Cambridge Audio DacMagic Plus bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

3/2012

"In der Stereoplay-Ausgabe 03/2012 auf den Seiten 32 bis 35 wurde der Cambridge Audio DacMagic Plus getestet."

Testauszug:

"...im Hörraum prüften die Tester zuerst die Qualitäten der Lautstärkeregelung und schlossen den Cambridge direkt an die Referenz-Endstufen Ayre MX-R an. Im Vergleich zu deutlich teureren Vorstufen wie etwa der Linn Majik Kontrol nahmen wir zwar in leisen Passagen einen dezenten Verlust an Details und Bass wahr. Doch dieser fiel denkbar gering aus. Man kann also mit dem DacMagic Plus gute und günstige Aktivlautsprecher ansteuern. Für den ersten Vergleich mit dem Vorgänger jedoch war die Pegelreglung inaktiv. Bei reiner CD-Kost geriet der Ältere klar ins Hintertreffen. Laute Passagen kamen deutlich gepresster, der Plus bot nicht nur einen größeren Aufnahmeraum, sondern auch ein solideres Fundament. Mit 16/44-Daten war erst das stereoplay Highlight Styleaudio Ruby 2 ein ebenbürtiger Gegner. Der Ruby gefiel mit gewohnt griffiger und klangfarbenreicher Darstellung, der DacMagic Plus konterte mit detaillierterem Hochton und einer großzügigeren Orchesterdarstellung. Bei 24/96-Daten neigten die Tester sogar dazu, den Plus zu bevorzugen. Dieser spielte nun noch etwas akzentuierter als der Ruby, den Klangpunkt mehr für ihn aber verhinderte ein weiteres stereoplay Highlight, der M2Tech Young, der sowohl bei 24/96 als auch bei 24/192 dezent natürlicher und standfester auftrat. Dennoch: Ein stereoplay Highlight hat sich der DacMagic Plus dicke verdient..."

Fazit:

Außergewöhnlich gestylter, mit superstabilem Gehäuse und MIL-spezifizierten Bauteilen für die Ewigkeit konstruierter D/A-Wandler. Vorbildlich plastischer, detaillierter und kultivierter Klang.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: überragend