Canton Chrono SL 595.2 DC bei AUDIO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Canton Chrono SL 595.2 DC

3-Wege Standlautsprecher


Zum Produkt
AUDIO

7/2012

"In der Audio-Ausgabe 07/2012 auf den Seiten 18 bis 27 wurden vier Paar Standlautsprecher im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...die Chrono SL595.2 interpretierte Christian Willisohns "Hold On" (Stockfisch) als intimes Musikerlebnis ohne jegliche Effekthascherei. Den Flügel stellte sie mit angemessenem Volumen, doch auch leichtfüßig und perlend dar, die Stimme folgte mit Sanftheit, genauer Artikulation und viel Ausdrucksstärke. Das setzte sich bei Ravels "Daphnis und Chloé" fort (Gergiev, LSO), wo sie perfekt energetische und ruhige Passagen zu differenzieren vermochte und sich mit einem weit ausgeleuchteten Raum mit natürlicher Platzierung der einzelnen Instrumente auszeichnete. Klar, die Canton konnte auch zulangen bei Stevie Ray Vaughans "Mary Had A Little Lamb" (MFSL) sogar mal derb und im Kickbass kräftig. Doch wenn die Hörer die Augen schlossen, hatten sie immer das Gefühl, es hier mit einer kleineren, homogen tönenden Box zu tun zu haben. Das alte Vorurteil, dass große Boxen zu bassstark tönen und nur in großen Räumen eingesetzt werden dürfen - wohl noch nie wurde es so schön und vielseitig widerlegt wie von der Canton..."

Bewertung:

+ sehr natürliche und fein auflösende Box
+ dank hoher Kraftreserven total mühelos und dynamisch
- schon fast etwas sachlich

Fazit:

Die teuerste Box im Reigen, aber auch die universellste, ist die Canton: Sie spielt an fast allen Verstärkern souverän von Klassik bis Heavy Metal, leise wie laut, in großen wie in kleinen Räumen, und zeigt auch bei leisen Folk-Tönen keinerlei Anzeichen von Unterforderung.

Preis/Leistung: überragend