Canton GLE 420.2 bei AUDIO im Test

AUDIO
Canton GLE 420.2

11/2010

Testauszug:

"...alle AUDIO-Redakteure, die auf Temperament, Dynamik und Pegel stehen, eroberte die Canton im Sturm - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die GLE 420-2 entfachte einen regelrechten Orkan, der ihre wenig beeindruckenden Abmessungen glatt vergessen machte. Wer auf große Boxen steht, aber keinen Platz hat, sollte sich die kleine, feine Hessin unbedingt anhören. Die Canton bot neben exzellenter Dynamik ein wirklich erstklassiges Bassfundament, das in dieser Klasse seinesgleichen sucht. Selbst wenn Drums wie bei "Hotel California" von den Eagles die kritische Masse erreichten, ließ sich die GLE 420-2 keinerlei Schwächen anmerken. Wacker baute sie die Band recht groß auf der Bühne auf und arbeitete klangfarbentreu die Gitarren heraus. Leichte Schwächen zeigten sich allerdings in der Abbildung. Instrumente und Stimmen neigten dazu, an den Boxen haften zu bleiben. Je nach Sitzposition und Aufnahme tat sich in der Mitte mitunter eine kleine Lücke auf. Außerdem fiel auf: In der Intensität machte der Hochtöner mächtig Eindruck, ohne dass die Musik jemals scharf oder harsch wirkte. Eher frisch und zackig..."

Bewertung:

+ ausgewogener, klarer Klang mit super Feindynamik und erstaunlich vollem Bass
- Klang löst sich nicht ganz frei von der Box, laut etwas gehemmt

Fazit:

Canton ließ der GLE 420-2 eine spürbare Verbesserung angedeihen, die ihr gegenüber der Vorgängerin einen Klangpunkt mehr bescherte.

Preis/Leistung: sehr gut