Canton GLE 430 bei HEIMKINO im Test

HEIMKINO
Canton GLE 430

6/2010

Testauszug:

"...dass Canton zu den absoluten Spezialisten in Sachen Subwooferbau gehören, ist weltweit bekannt. Und diesen Ruf untermauern die Hessen dank ständigem Technologietransfer auch mit diesem System. Von der steten Weiterentwicklung profitiert in diesem Fall der von uns erwählte AS105SC dessen Alu-Schwingsystem mit Cantons patentierter Wave-Sicke bestückt wurde, die eine größere Auslenkung und eine kontrolliertere Führung der riesigen Membranfläche ermöglicht. Angetrieben wird das 260-Millimeter-Chassis von der 200 Watt-Endstufe, die ihren Platz im Gehäuseinneren, nahe dem rückseitig platzierten Aktivmodul, findet. Ausgestattet mit Hoch- und Niederpegeleingängen, einer stufenlosen Phaseneinstellung und zwei weiteren Reglern zur Lautstärke- und Trennfrequenz-Justage hat dieser Bassmeister alles an Bord, was ein moderner Heimkino-Woofer heutzutage benötigt. Bevor es nach der eingehenden Untersuchung in den Hörtest geht, gönnen wir unserem GLE-Set zunächst eine 48-stündige Einspielphase. Als diese dann abgeschlossen ist, soll uns der Harvester-Angriff auf die alte Tankstelle in "Terminator - Salvation" Aufschluss über Dynamikeigenschaften und Pegelfestigkeit des hier agierenden Systems geben. Hier lässt sich das Canton-Sextett nicht zweimal bitten und geht nicht nur extrem tiefgründig, sondern auch mit einer Extraportion Bassgewalt zur Sache, wie wir sie bei Regallautsprechern eher selten zu Gehör bekommen. Die nun folgenden Minuten sind gespickt mit unzähligen Details wie Explosionen, Motorengeräuschen, Schüssen, Schreien und Stimmen, die das hier agierende GLE-Paket als lückenlose und homogene Surroundkulisse aufbaut und auch nach dem unvernünftigen Dreh am Lautstärkeregler weder überspitzt noch aufdringlich darstellt. Ohne Frage ein Verdienst des hier eingesetzten Gewebehochtöners, welcher perfekt auf seine Mitspieler abgestimmt wurde. Nachdem wir die Heimkinoeigenschaften dieses Systems mit "sehr gut" beurteilen, wollen wir aber noch erfahren, wie sich das Set in der mehrkanaligen Musikreproduktion schlägt und starten die zweite Testphase mit Benny Rietvelds "100 Sq.Ft". Wie im Hörtest zuvor geht das Canton-Ensemble auch hier sehr lebendig und mit einem erfrischenden Mix aus satter Grundtonreproduktion und tiefgründiger Bassperformance zur Sache, die uns dazu veranlasst, den Takt aufzunehmen, mitzuwippen und noch ein paar weitere Tracks der Künstlerin zu genießen..."

Bewertung:

+ lebendige Klangreproduktion
+ exzellentes Surroundfeld
+ tiefgründige Basswiedergabe

Fazit:

Gerade Heimkinofans, die aufgrund Platzmangels bisher auf mickrige Designlautsprecher, statt auf leistungsstarke Schallwandler setzten, dürfen sich freuen. Denn mit den Modellen der GLE-Serie versteht es Canton, anspruchsvolle Klangqualität und kompakte Bauform perfekt miteinander zu vereinigen und selbst kleinste Räume mit sattem Kinosound zu versorgen. Und das Beste kommt noch, denn dieses klangstarke und ideal ausgestattete 5.1-Paket ist bereits für unter 1.300 Euro im Handel zu erwerben.

Oberklasse: 1,1

Gesamturteil: überragend

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 2 x Canton GLE 430, 1 x Canton GLE 455 CM, 2 x Canton GLE 410 und 1 x Canton AS 105.2SC.