Canton GLE 470.2 bei STEREOPLAY im Test: Highlight

STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

12/2010

Testauszug:

"...wer seinen musikalischen Ansprüchen mehr optische Präsenz im Wohnzimmer einräumt, tendiert bei der Auswahl eher zur Standbox, die kaum mehr Stellfläche beansprucht als eine Kompaktbox mit dazugehörigem Ständer. Für diesen Kundenkreis bietet die neue GLE-Serie ebenfalls zwei Alternativen - reden wir zunächst über die zierliche 470.2. Mit dem oben angeordneten Hochtöner bietet dieser Lautsprecher ein eher ungewohntes Erscheinungsbild, fand sich der Tweeter bei Canton-Standboxen doch bislang meist mitten auf der Schallwand. Technischer Hintergrund für den Wohnortwechsel: Durch den nun im Penthouse angeordneten Hochtöner rückt das akustische Zentrum aufwärts in Richtung Ohrhöhe, was aufgrund der geringen Bauhöhe von knapp 96 Zentimetern klangliche Vorteile mit sich bringt. Neben der 25-Millimeter-Gewebekalotte zieren zwei 18-Zentimeter-Tiefmitteltöner die nur 19 Zentimeter breite Schallwand der 470.2. Im Bass arbeiten die zwei Alumembran-Chassis parallel, sodass zur Wiedergabe tiefer Frequenzen genügend Membranfläche zur Verfügung steht. Zu höheren Frequenzen hin klinkt sich der untere Treiber jedoch allmählich aus, weshalb der obere 18er im Mittelton allein für die Schallabstrahlung zuständig ist. Klangschädliche Schallbündelung in den mittleren Lagen lässt sich mit dieser Zweieinhalbwege-Konfiguration daher wirkungsvoll verhindern, ohne Abstriche an die Bassqualität machen zu müssen. Das zeigt sich auch im Messlabor: Mit einem unverzerrten Maximalpegel von 102 Dezibel kann die Bassreflex-abgestimmte GLE 470.2 auch untenherum ganz schön hinlangen. Im Hörtest präsentierte sich die 470.2 mit überraschend ähnlicher Klangabstimmung wie die große Kompakte, die 430.2 - allerdings mit noch etwas mehr und zudem festerem Unterbau. Dadurch wirkte sie untenherum noch zupackender..."

"...bei höheren Lautstärken allerdings schöpfte die 470er dank zweitem Tieftöner und größerem Gehäusevolumen unten spürbar mehr Kraft als die 430.2. Nicht nur wegen dieser deutlich größeren Pegelreserven geht der Mehrpreis für die Standbox von 300 Euro pro Paar absolut in Ordnung..."

Fazit:

Die kleine Standbox GLE 470 geht den Königsweg zwischen Gehäusegröße, Wirkungsgrad, Basswiedergabe und Maximalpegel. So viel Klang aus nur 96 Zentimetern wird schwer zu übertreffen sein – ein klares Highlight.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: überragend