Canton Reference 9.2 DC bei STEREO im Test

STEREO

1/2009

Testauszug:

"...die Verwandtschaft des Vortrags ist unverkennbar, aber die Energiebilanz ist leicht verschoben. So erscheint die Vento 9 - womöglich aufgrund des etwas höheren Klirrs - einen Tick offener, die 9.2 dafür geschmeidiger, sanfter und zugleich vollmundiger, da sie zudem im Bass die Nase noch einen Hauch vorne hat. Beide verfügen über Tieftonqualitäten, die einer kleinen Standbox zur Ehre gereichen würden. Bei Lou Rhodes' sehr direkt aufgenommenem Gesang im Titel "Bloom" überzeugte die 9.2 mit der besseren Darbietung, zeigte mehr Punch, Natürlichkeit und Körper, auch in den Stimmen bei Nils Lofgrens "Keith Don't Go" und "Curtain Calls" von Sara K. Unter dem Strich ist die neue Canton 9.2 aufgrund ihrer Homogenität und erhöhten Pegelfestigkeit noch etwas universeller und langzeittauglicher als die bereits ganz hervorragende 9. Sie ist zwar auch teurer geworden, die Superbox von Canton. Aber immer noch jeden Cent wert!..."

Fazit:

War Canton mit der Vorgängerin ein spektakulärer Wurf gelungen, so gilt dies erst recht für die optimierte Reference 9.2 Es dürfte schwerfallen, in der Edelklasse der Kompakten eine universeller einsetzbare Box als diese zu finden. Audiophiler, ausgewogener und zudem dynamischer Klang! Phantastisch.

Preis/Leistung: exzellent