Clearaudio Emotion SE bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Clearaudio Emotion SE

Plattenspieler-Laufwerk inkl. Tonarm


Zum Produkt
STEREO

7/2011

"In der Stereo-Ausgabe 7/2011 auf den Seiten 84 bis 85 wurde der Clearaudio Emotion SE getestet."

Testauszug:

"...danach muss der anfangs recht harsch und eckig klingende Emotion SE noch ein paar Stunden einspielen, bis sich seine Wiedergabe löst und sein treibendes Timing eine gewisse nervöse Anspannung verliert. Keine Angst, von seiner rhythmischen Brisanz und kernigen Gangart büßt der Clearaudio dabei nichts ein. Er ist ein echter Temperamentsbolzen, der wahrlich nichts anbrennen lässt. Im Vergleich zu anderen Drehern wirkt seine Wiedergabe zuweilen so quirlig und lebendig, dass man meint, sein 30 Millimeter starker Teller würde zu schnell rotieren, was indes nicht der Fall war. Wir haben's per Stroboskopscheibe überprüft. Ob die geringsten Reibverluste des auf einem Magnetpolster gelagerten Tellers für diese flüssige Spielweise mitverantwortlich sind? Der koppelt sich perfekt von den unvermeidlichen Störungen ab, indem er, nur von der Keramikachse seitlich geführt, über allen trotz Gummifüßen von der Stellfläche auf das Acrylchassis übertragenen Vibrationen schwebt. Ohne Riemen und Motorbremse läuft die knapp 2,25 Kilogramm schwere Plattenauflage aus der LP-Drehzahl noch glatte zehn Minuten nach! Dazu sind nur zwei, drei Tröpfchen Öl aus dem mitgelieferten Fläschchen nötig. Respekt! Für Qualität in den anderen Bereichen bürgen der Tonarm Satisfy Carbon mit steifem, resonanzarmen und silbern eingefärbten Carbonrohr und festem Cinch-Kabel sowie der MM-Abtaster Aurum Beta S, die für sich mit 1100 beziehungsweise 500 Euro zu Buche schlagen. Im Emotion SE-Paket gewährt Clearaudio einen deutlichen Nachlass. Der Abtaster ist für jeden Phono-MM-Eingang geeignet, sofern dieser nicht durch eine extrem hohe Kapazität totgedämpft wurde. Aber sowas kommt zum Glück nur noch selten vor. Wir haben das Aurum-System mit den vom Hersteller empfohlenen 100 Pikofarad abgeschlossen und lagen damit goldrichtig. Denn so erzielten wir eine praktisch perfekte Balance aus präsenter Strahlkraft und farbiger Substanz, kamen von der elliptischen Nadel abgetastete Sybillanten prägnant, aber nicht vorlaut. Dabei geriet die Wiedergabe nicht nur in den unteren Lagen ungemein stabil und fest, sondern auch in der Plastizität, die Stimmen unverrückbar mittig zwischen die Boxen setzte und insgesamt für eine übersichtliche, definierte Abbildung sorgte. Nicht zuletzt durch diese Vorzüge spielt der Clearaudio in einer Liga, die für günstigere Dreher unerreichbar bleibt. Dass dieser Plattenspieler die räumliche Ausdehnung der Aufnahmen in Breite wie Tiefe klar umreißt, lässt ihn nicht weitschweifig werden, was den bereits rhythmisch wie dynamisch erfahrenen Eindruck der Unmittelbarkeit unterstützt. Bei aller Ausgewogenheit und Klasse bleibt der Emotion SE ein Frischmacher, der den Hörer mächtig antörnt. Ob mit Madeleine Peyroux' schnoddrig-lässigem "Instead", Diana Kralls Tempo-Raketen aus ihrem Pariser Live-Album oder dem sonoren Organ eines Allan Taylor. Er ist ein Plattendreher aus Expertenhand, setzt beim Aufbau Kenntnisse voraus und ist dabei jeden Aufwand wert..."

Fazit:

In all seinen Teilen perfekt abgestimmter Plattenspieler. Bei korrektem Aufbau und Justage entwickelt der Emotion SE ein ungemein lebendiges, plastisches und im Bass festes Klangbild, ohne zu präsent zu erscheinen. Ein günstiges Komplettpaket für anspruchsvolle Vinylhörer.

Preis/Leistung: exzellent