Dali Opticon 6 im Test bei Audio

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Dali Opticon 6

Standlautsprecher


Zum Produkt
AUDIO

11/2015

In der Audio Ausgabe 11/2015 auf den Seiten 28 bis 30 wurde die Dali Opticon 6 getestet.

Testauszug:
„… ganz frisch hat hier die neueste SACD des Labels Stockfisch unseren Schreibtisch und unseren SACD-Player erreicht. Die Folkband Rangari spielt auf, Tony Christie singt. Der Tony Christie, der einst „Is this the Way to Amarillo?” sang? Genau der – mittlerweile ein älterer Gentleman, der aber nichts von seiner Samtstimme eingebüßt hat. Gemeinsam interpretiert man legendäre irische Lieder, das Album lebt von der Sehnsuchts-Atmosphäre der grünen Insel. Der Mix von Günther Pauler und dem Stockfisch-Team macht daraus das Meisterwerk.
So mancher vermeintliche Superlautsprecher kann an dieser Abmischung blass erscheinen, doch die Dali Opticon 6 hielt sich blendend. Der erste Eindruck: Dieser Lautsprecher ist auf Tempo ausgelegt. Gitarre und Harfe sind die Basisinstrumente, angerissene Saiten, starke, schnelle Impulse. Die Dali nahm es wie eine kleine Übung sehr leicht, unangestrengt, dabei frei von Show. Aus der Schule geplaudert: Wir erleben oft Lautsprecher die Effekte über Maß ausstellen – Pling, Plong, anspringende Saiten-Impulse. Bei tieferem Nachlauschen stellt man aber fest, dass die harmonischen Mitten fehlen. Genau hier liegt eine weitere Stärke der Opticon 6 – sie wirkte herrlich stimmig, gerade in der Abbildung feindynamischer Informationen. Wie die Stimme von Tony Christie flirrt, sich einschmeichelt – das verlangt Abbildungspräzision und nicht minder Tempo, dazu perfekt platziert und mit hohem Druck aus der Mitte der Boxenachse.
Nur Lob, nirgends ein Makel? Wer will, kann über die begrenzte Grobdynamik unken. Die Opticon 6 konnte laut, stellte aber keinen Schwergewichtsboxer mit mächtigem Punch aus. Was auch nicht zu ihrem Grundcharakter gepasst hätte; das Körperhafte und Natürliche erschien ihr weit wichtiger. Einer der geschmeidigsten Lautsprecher, der je in unserem Hörraum gastierte. …“

Bewertung:
+ weit und reich in der Panorama-Abbildung
+ feindynamisch
+ anspringend

Fazit:
Neue Serie, neues Glück? Ohne Frage, ja – die Opticon-Serie scheint ein Glücksfall für Käufer mit kleinem bis mittlerem Budget zu werden. Die Opticon 6 ist da die beste Markenbotschafterin. Was gefällt: Wie die Dänin ihr Know-how in kleinen, aber feinen Schritten stetig verbessert haben. Offen als Branchenkenner gesprochen: Nie klangen Dali-Lautsprecher besser, verlockender, ehrlicher. Die Grundharmonie ist da, auf der die Opticon 6 jedes weitere Detail aufbaut oder vielmehr integriert. Grandios, wie leicht sie mit feindynamischen Impulsen umgeht, herrschaftlich, welches Klangpanorama daraus entsteht. Überraschend, dass die Versammlung dieser klangimmanenten Werte für diese beschauliche Summe realisierbar ist.

Preis/Leistung: überragend