Dali Rubicon 2 bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Dali Rubicon 2

Regallautsprecher


Zum Produkt
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

12/2014

In der stereoplay Ausgabe 12/2014 auf den Seiten 10 bis 21 wurden drei Kompaktboxen und vier Standboxen im Vergleich getestet

Testauszug:

"... die DALI erreicht vielleicht nicht den Tiefgang einer großen Standbox, dafür als einzige Kompakte die gefühlte Dynamik einer großen. Mit welcher Souveränität, Tiefe und Lockerheit sie Yellos Song "The Race" in den Hörraum pumpt, verdient mehr als Respekt und ließ spontan die Füße wippen.

Auch sonst geizte die Rubicon nicht mit audiophilen Reizen: Sie spielte spritzig und sehr impulsgenau, eher auf der hochauflösenden Seite, parallel zur Wand am ausgewogensten ohne aufdringlich zu erscheinen. Bei Wagners "Pilgerchor" (von der stereoplay-CD "Ultimate Tunes 3") punktete sie mit extrem weiter Räumlichkeit und superber Tiefenstaffelung, ohne das Geschehen distanziert oder diffus abzubilden.

Überhaupt: Bevorzugte Musikrichtungen gibt es nicht, sie beherrscht alles. Besonders viel Spielfreude und Zauber entlockte sie Analog-Aufnahmen wie "Ramblin' Boy" von The Weavers: weiter Raum, farbenfrohe Stimmen, tolles Timing. Wenn nicht gerade Rockpegel gefragt sind, ersetzt die Rubicon auch locker eine Standbox. ..."

Fazit:

Enorm stimmige Kompaktbox mit sattem Bass und guten Pegelreserven. Sie spielt räumlich enorm natürlich, fein dynamisch überragend und mit höchster Freude. Die DALI kann alles außer warmer Berieselung, Tiefstbass und extremem Pegel.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut - sehr gut

Preis/Leistung: überragend