Dali Rubicon 6 bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Dali Rubicon 6

Standlautsprecher


Zum Produkt
STEREO

9/2014

In der Stereo Ausgabe 9/2014 auf den Seiten 42 und 43 wurde die Dali Rubicon 6 getestet.

Testauszug:

"... was wir nun zu hören bekamen, war schlichtweg großartig. der Hochtonbereich klang DALI-typisch silbrig, klar und zugleich frei. So direkt kam die Triangel in Liszts Klavierkonzert Nr. 1 zu Gehör, dass man glaubte, sie anfassen zu können. Doch auch im Bass und den unteren Mitten überzeugte die Rubicon. Enorm druckvoll und zugleich mit einer gewissen Lässigkeit wuchtete die DALI-Box die Paukenschläge aus Tschaikowskys "Kosakentanz" aus der Oper "Mazeppa" in unseren Hörraum. Dabei faszinierte nicht nur die souveräne Wiedergabe tiefer und tiefster Frequenzen, sondern auch die Schnelligkeit der Impulswiedergabe, etwa bei den Latin-Grooves des Drummers Eric Harland vom Dave-Holland-SextetEric Harmland. Auch Stimmen bildet die Rubicon 6 bemerkenswert gut ab: Mit klarer Artikulation und amtigem Timbre verströmte Plácido Domingo seinen Tenor. ..."

"... für ihre Preisklasse ist die Rubicon 6 eine sehr gute Wahl. Und dank ihres zeitlosen Designs und der verschiedenen Ghäuseausführungen fügt sich die dänische Standbox auch optisch harmonisch in jedes Wohnzimmer ein. ..."

Fazit:

Ein eleganter Standlautsprecher, der durch sein zweites Tiefmittelton-Chassis auch in größeren Räumen für einen kraftvollen und voluminösen Bass sorgt.

Preis/Leistung: exzellent