Denon AVR-2113 bei VIDEO im Test

VIDEO (ab 11/08)

8/2012

"In der Video/Homevision-Ausgabe 08/2012 auf den Seiten 62 bis 66 wurde der Denon DBT-1713UD und der Denon AVR-2113 als Kombination getestet."

Testauszug:

"...der Bildprozessor im Inneren arbeitet sehr sauber. Der DBT-1713UD ist zwar nicht der schärfste Player, den wir je im Messlabor hatten, doch das Bild wirkt sehr ruhig. Vor allem die Vollbildwandlung von Interlaced-Quellen bei Standard-Auflösung ist auf Spitzenniveau. Auch im Bluray-Betrieb kann er mit einem satten Bild überzeugen. Wer Änderungen an den Bildeinstellungen vornehmen will, ist mit dem DBT-1713UD bestens bedient. Über die Taste Video Resolution kann der Nutzer während der Wiedergabe die Ausgabe-Auflösung ändern. Über die Taste Picture Adjust gelangt er außerdem zu den Bildanpassungen. Dort kann er etwa an der Rauschunterdrückung, am Kontrast, an der Gammakurve oder der Farbe schrauben und fünf Voreinstellungen speichern..."

"...um eingehende Bildsignale für die Weitergabe zum TV-Gerät vorzubereiten, ist ein ausgewachsener Bildprozessor (ADV 8003/3 von Analog Devices) integriert. Er konvertiert analoge Bildsignale ins Digitale, rechnet sie hoch, wandelt Halb- in Vollbilder und kann auch korrigierend (etwa durch Rauschreduktion) eingreifen. Das macht er sehr solide, sodass keine Farbverfälschungen auftreten. Das Skalieren und die Vollbildwandlung von digitalen SD-Quellen meistert der DBT-1713UD allerdings etwas besser. Der Player erzeugt ein ruhigeres und schärferes Bild. Bei der Analog-Digital-Wandlung von Videoquellen (Component oder Composite) erreichte er in Sachen Schärfe und Bildruhe nicht ganz die absoluten Spitzenwerte. Man ist dennoch verblüfft, dass man einen AV-Receiver für nur 600 Euro vor sich hat. Andere Hersteller sparen sich in dieser Preisklasse eine aufwendige Bildverarbeitung, vor allem die Unterstützung von 4K. Der AVR-2113 schleift sogar 4K-Quellen durch, skaliert Quellen auf diese Auflösung intelligent hoch und gibt seine Bildschirmmenüs gegebenenfalls in 4K x 2K aus. Auch für den Ton greift Denon in die Vollen. Die sieben Endstufen sind diskret und identisch aufgebaut. Ein besseres Ergebnis kann man zu diesem Preis nicht erwarten. Schallquellen werden präzise im Raum verteilt, der Bass ist recht konturiert, Stimmen besitzen genügend Körper und Action-Szenen erhalten die nötige Dynamik. Wem das nicht genügt, der muss mehr Geld ausgeben..."

Bewertung:

+ natürlicher Klang
+ einfache Bedienung
+ enorme Multimedia-Funktionen inklusive AirPlay
- wenige Anschlussmöglichkeiten

Fazit:

Multimedial, genial und simpel: Diese Kombi ist mehr als die einzelnen Teile und dürfte auch Heimkino-Einsteiger begeistern. Für noch besseren Ton kann man guten Gewissens zu noch potenteren Denon-Receivern der aktuellen Modellreihe greifen. Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis wird man allerdings nicht erhalten.

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: sehr gut