Denon AVR-3808 bei Audio Video Foto Bild im Test

AVF-BILD
Denon AVR-3808

10/2007


Zitiert aus dem Testbericht gemäß den Angaben auf www.denon.de:

"Neustart" - Platz 1 der Bestenliste in AudioVideoFoto-Bild 10/2007

"Auffälligste Neuheit sind die Tonformate DTS HD und Dolby TrueHD: Solche Tonspuren finden Sie auf den DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray-Disc. Sie sollen Kinoton und Musik detailreicher, klarer und deutlicherrspeichern. Der neue Denon kann diese Tonformate wiedergeben. Er beherrscht praktisch alle Funktionen, die man heute von einem AV-Receiver erwartet.

Ausstattung Audio - Heimkinoton:

Der Denon befeuert bis zu sieben Lautsprecher plus Subwoofer gleichzeitig. Er kann den Digitalton von DVDs und vom Digital-TV entschlüsseln. Sie können Fernsehton oder Musik-CDs über alle angeschlossenen Boxen wiedergeben.

Einmessautomatik:

Damit keine Box die anderen übertönt, stimmt eine Einmessautomatik die Boxen aufeinander ab. Bei Bedarf können Sie von der Automatik außerdem Klangfehler Ihrer Boxen ausbügeln lassen. Das ist besonders in Räumen mit schwieriger Akustik, etwa bei Fliesenböden und großen Fensterflächen, eine feine Sache.

Audio-Anschlüsse:

Neben den Stereo-Eingängen etwa für CD-Spieler sowie Digitaleingängen für DVD-Spieler und TV-Empfänger hat der Denon zwei USB-Eingänge. Daran können Sie USB-Speicher mit MP3-Musik anschließen.

Netzwerk-Anschluss:

Über ein Netzwerk-Kabel nimmt der Denon-Receiver die Verbindung zu einem PC-Netzwerk auf. Voraussetzung für einen einfachen Anschluss ist ein Router, wie er oft für den Internetzugang per DSL vorhanden ist.

Über ein Netzwerk gibt der Receiver auf dem PC gespeicherte Musik wieder. Die Auswahl erledigen Sie per Fernbedienung und TV-Bildschirm, während der Computer irgendwo abseits steht. Außerdem empfängt der Receiver so hunderte Internet-Radiosender.

Nebenraum-Beschallung:

Mit Heimkinoton für Ihr Wohnzimmer ist der Denon-Receiver nicht ausgelastet. Nebenbei schickt er Musik in zwei weitere Räume. Die Programmquellen und Lautstärken dafür können Sie individuell einstellen. Einen der Nebenräume versorgt der Denon auch mit Bildsignalen. So profitieren Sie etwa in der Küche vom Radio und im Schlafzimmer vom Sat-Receiver der Wohnzimmeranlage...

Ausstattung Video:

Am Denon-Receiver laufen neben den Audio- auch die Video-Kabel zusammen. Das vereinfacht die Verkabelung und die Bedienung der Heimkino-Anlage: Der AVR-3808 übersetzt alle Videosignale in HDMI-Daten. Deshalb benötigen Sie nur ein HDMI-Kabel zum Fernseher und kein ganzes Kabelbündel für die unterschiedlichen Programmquellen und Steckernormen.

Bedienung:

... Die neuen Menüs sind schöner, besser lesbar und übersichtlicher. Und sie sind in deutscher Sprache.

Bedienungsanleitung:

Das Handbuch erklärt ausführlich die zahllosen Funktionen und die Installation...

Fernbedienungen: Denon liefert zum AVR-3808 gleich zwei Infrarot-Sender mit: Ein etwas komplizierterer für sämtliche Receiver-Funktionen, ein einfacherer für die Grundfunktionen. Die zweite Fernbedienung ist vor allem zur Steuerung der Nebenraum-Beschallung gedacht ...

Qualität:

Mit dem neuen AVR-3808 hat Denon ein Problem: Er ist so gut, dass es teurere Modelle kaum besser machen können... nahezu perfekt: Sie hören unglaublich viele Details. Die Bässe sind auffallend kräftig, aber nie übertrieben oder dröhnend.

Und der Raumklang ist, wenn es der Film vorgibt, phänomenal weit und offen. Schade nur, dass erst recht wenige Filme auf Blu-ray und HD-DVD den Denon mit feinster Tonkost ohne Datendiät à la DTS oder Dolby Digital füttern. Denn der Denon macht den Unterschied deutlich hörbar.

Fazit:

Der Neustart zeigt Wirkung: Der Denon AVR-3808 ist technisch nahezu perfekt und trotz praller Ausstattung einfacher bedienbar als sein Vorgänger.

Pluspunkte:
+ entschlüsselt neue HD-Tonformate
+ automatische Einmessung
+ vier HDMI-Eingänge
+ Netzwerkanschluss für Internetradio und Musikübertragung vom PC

Einzelbewertungen:
Tonqualität: 1,11 Punkte
Bildqualität: 1,66 Punkte
Bedienung: 1,77 Punkte
Umwelt und Gesundheit: 2,33 Punkte

Gesamtwertung:

Testergebnis: "sehr gut" (1.27 Punkte); Platz 1 der Bestenliste!
Preisurteil: "angemessen"