Denon DCD-1500AE (premium-silber) bei STEREO im Test

STEREO
Denon DCD-1500AE (premium-silber)

1/2006

Testauszug:

"...nachdem man sich mit einer überaus leistungsfähigen und vom Einsteiger- bis zum Topklasse-Angebot reichenden A/V-Palette positioniert hat, verfolgt Denon seit der letztjährigen IFA die ohnehin nie aus den Augen verlorene Stereo-Philosophie parallel und zudem immens verstärkt weiter. Zweikanal ist wieder „in". Dazu gehören zumindest in den Preisklassen ab 700 Euro Player, die nicht nur Standard-CDs abspielen, sondern zudem den Zusatznutzen der höheren Auflösung via SACD in die Waagschale werfen können. Konsequent zweikanalig, wohlgemerkt. Auch der Player hat einen direkten Vorgänger - und zwar den CD-Player 1450, der viele Jahre im Denon-Programm gesichtet und gelegentlich modellgepflegt wurde. Aber selbstverständlich muss man hier wohl von einer nahezu vollständigen Neuentwicklung ausgehen. Schon, dass der DCD-1500 AE neben CD- auch SACD-Software abspielt und nicht nur über ein hauseigenes, proteinbeschichtetes Laufwerk verfügt, sondern ein auf 24 Bit aufgebohrtes AL-Processing vorweisen kann, bringt den „Neuen" auf eine nicht mehr vergleichbare Umlaufbahn. Die extrem genaue Master Clock stammt aus dem SA1, sowohl der PCM- als auch der DSD-Signale nehmen sich hochkarätige DSD-1791-Wandler von Burr Brown an..."

"...auch beim Player handelt es sich ist um ein großes Kaliber in dieser 700-Euro-Preisklasse! Der Klang ist im Vergleich etwa zu einem großen sogar noch einen Hauch opulenter, runder und sonorer, von großer Ruhe, Fluss und Kraft gekennzeichnet, mit überragender, völlig stressfreier Stimmenwiedergabe selbst kritischer Passagen wie Damien Rice' Filmmusik „The Blower's Daughter" vom Album „O". Dasselbe gilt - mit leichtem Gewinn - auch für die SACD-Wiedergabe. Der ganze Auftritt ist rhythmisch, erinnert auch hierbei an den überragenden großen Bruder DCD-SA1. Folgender Satz stammt aus der offiziellen Pressemitteilung: „Die Neuheiten haben mit den erlesenen, jedoch deutlich kostspieligeren Stereo-Referenzgeräten mehr gemein, als diesen lieb sein dürfte." Bei einem Zehntel des Preises ein wahres Wort! Auch die räumliche Staffelung ist plastisch ausgeprägt und authentisch, wenn es auch womöglich spritzigere Player gibt. In Kombination spielen die beiden Denons dann auch tatsächlich auf einem Niveau, das man eher eine Klasse höher angesiedelt hätte. Wer sich dieses Duo gönnt, hat alles richtig gemacht..."

Fazit:

Der neue CD-/SACD-Player ist in seiner Klasse ein Abräumer. Er serviert ein hochaufgelöstes, ungemein souveränes und ruhiges Klangbild von großer Kraft und Klarheit, das an Denons Top-Player erinnert.

Preis/Leistung: exzellent