Denon DCD-685 (schwarz) bei STEREO im Test

STEREO

6/2001

Testauszug:

Besonderen Aufwand hat Denon getrieben: In einem aufwändigen „Analog Signal Processor“ wird die Verstärkung des Lesesignals stufenlos geregelt, so dass sich der Player auf die unterschiedlichsten CD-RW-Fabrikate optimal einstellen kann. Denon hat dem DCD-685 den „Lambda Super Linear Converter“ spendiert, der aus zwei 20-Bit-Wandlern von Burr-Brown besteht. Beide Wandlerchips werden mit demselben Digitalsignal gefüttert, allerdings mit einem geringfügigen Offset – der eine in positiver, der andere in negativer Richtung. Auf diese Weise vermeidet Denon, dass leise Signale den kritischen Nulldurchgang durchlaufen, bei dem alle 16 Bits ihren Wert ändern würden. Auf der analogen Seite werden die Ausgangssignale der beiden Wandler wieder zusammengeführt.

Er [der Denon DCD-685] gibt vor allem Gesang sehr natürlich und mit viel Schmelz in der Stimme wieder, hat insgesamt einen lebendigen, opulenten Auftritt. Wenn Sie also einen CD-RW-tauglichen Player mit gutem Klang suchen, sind Sie mit dem Denon DCD-685 am besten bedient: klarer Fall – drei Sterne.

Fazit: „Zum scharf kalkulierten Preis bietet Denon diesen brandneuen, rundum gut ausgestatteten und sorgfältig verarbeiteten Player an, der klanglich zum Besten gehört, was man in der 500-Mark-Klasse kaufen kann.“ „Er legt Sängern ein gutes Maß Schmelz in die Stimme, lässt sie nach vorn an die Bühne treten, malt opulente, aber gleichwohl lebendige Klangbilder. All das wirkt nicht aufgesetzt, sondern stets natürlich.“