Denon PMA-50 bei AUDIO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
KEF LS-50 mit Denon PMA-50 und Denon DCD-50

Stereoanlage bestehend aus einem Stereo-Vollverstärker, einem CD-Player und Regallautsprechern


Zum Produkt
AUDIO

3/2015

In der Audio Ausgabe 3/2015 auf den Seiten 22 bis 29 wurden drei Schaltverstärker im Vergleich getetstet

Testauszug:

"... heutzutage kann auch ein 2,5-Kilo-Amp ordentlich klingen. Ein leckeres von einem sensiblen Holzbass begleitetes Gitarrengeranke etwa von Charlie Haden und Jim Hall rief - hochaufgelöst, schön prickelnd untenrum kuschelig, sanfte und sonor - sogar Rückenschauer hervor. Nahezu ungerührt-brav blieb der kleine Denon selbst dann noch, wenn Marcus Miller bei der CD "A Night In Monte Carlo" auf seinen E-Bass einhieb.

Anzeichen von Erdmüdung gab der japanische Feingeist erst bei Bigbands und bei ganz großen Orchestern kund. Zunächst durften die Bläser schon noch etwas thriumphieren und Streicher-Hundertschaften jubeln. Bitte nicht vergessen, der Denon wiegt nur 2,5 Kilo und es ziert sich nicht darüber zu schimpfen: Bei lauteren und komplexeren Passagen kriegt der 50er wacklige Füße und fing zu seufzen an. Doch einem schlanken, schönen Lifestyler verzeihen wir das gern..."

Bewertung:

+ Für die Preisklasse recht feiner Klang bei kleinen Besetzungen

- Tendenz zur Nervosität, wenn's lauter und komplexer kommt

Preis/Leistung: gut