Denon PMA-50 bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
KEF LS-50 mit Denon PMA-50 und Denon DCD-50

Stereoanlage bestehend aus einem Stereo-Vollverstärker, einem CD-Player und Regallautsprechern


Zum Produkt
STEREOPLAY

6/2015

In der stereoplay Ausagbe 6/2015 auf den Seiten 58 bis 60 wurde der Denon DCD-50 mit dem Denon PMA-50 getestet

Testauszug:

"... wie die Laborergebnisse zeigen, mag der PMA-50 am liebsten 4-Ohm-Lautsprecher: An 8-Ohm-Boxen hingegen produzieren die Ausgangs-Tiefpassfilter einen merklichen Hochtonanstieg, während bei Boxenimpedanzen unterhalb vier Ohm die Leistung deutlich nachgibt.

Im Hörtest hellte der PMA-50 denn auch Gesangsstimmen etwas auf, softete dagegen klangliche Konturen eher ab, sodass er ein ruhiges, hintergründiges Timbre bei tendenziell weichem, rundem Bass entwickelte - perfekt für anspruchsvolle Background-Beschallung mit coolen Klängen.

Im Zusammenspiel mit dem Player DCD-50 erwies sich daher auch der koaxiale Digitaleingang als die günstigere, weil etwas klarere, konturenschärfere Alternative. Klanglich identisch zeigte sich auch das USB-Zuspiel mit PCM- und DSD-Files, das über Software-Player wie Audirvana reibungslos funktionierte. ..."

Fazit:

Kompakter, auch vertikal betreibbarer Mini-Verstärker im trendigen Design mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten inklusive Bluetooth. Er klingt eher zurückhaltend soft und produziert dank Schaltverstärkertechnik nur wenig Abwärme.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: befriedigend - gut

Preis/Leistung: gut