Dynaudio Excite X34 bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Dynaudio Excite X34

Standlautsprecher der neuen Excite Serie


Zum Produkt
STEREO

12/2013

"In der Stereo-Ausgabe 12/2013 auf den Seiten 38 bis 40 wurde die Dynaudio Excite X34 getestet."

Testauszug:

"...die Vorstellung im STEREO-Hörraum geriet, das wurde schnell klar, keinesfalls matt, sondern überzeugte auf vielfältigste Weise, allerdings erst, nachdem wir die kleidsamen orangefarbenen Schutzkappen vom Hochtöner entfernt hatten. Sollte Ihr erster Klangeindruck zu Hause also unbefriedigend sein: Bespannung abnehmen und einen Blick auf den Hochtöner riskieren… Sodann werden Sie mit Ihrer Neuerwerbung reichlich Spaß an der Musik haben. Den Einstieg begingen wir mit einer Marantz 6005-Kombi, als Verbinder dienten in allen Vergleichen Kabel von O2A, Audioquest und Chord. Bestechend vom ersten Ton an war das Verschwinden des Lautsprechers, ganz gleich, ob es sich um audiophile oder ganz normale Aufnahmen handelte. Wenn man als Tester nicht immer nach einer womöglich noch grüneren Klangwiese Ausschau halten müsste, hätte man es dabei bewenden lassen können. Doch wir interessierten uns natürlich für mehr Drive, mehr Swing, mehr Kickbass, etwas mehr tonale Offenheit, einige Nuancen mehr Auflösung, eine präzisere räumliche Abbildung, und was man sich sonst noch so wünschen kann - um festzustellen, dass man sich preislich ganz schön strecken muss, will man all diese Ansprüche unter einen Hut bekommen. Sensibel verarbeitete die X34 ein komplettes Red Norvo-Konzert, ließ eine "Eroica"-Einspielung Wilhelm Furtwänglers mit den Wiener Philharmonikern von 1952 zu einer kraftvollen, emotional packenden Darbietung werden und scheute sich auch nicht, John Mellencamps "Wild Night" abzurocken. Die Souveränität, mit der sie das vermochte, beeindruckte umso mehr, je großzügiger wir sie verstärkerseitig fütterten. Die Aufstellung war übrigens schnell erledigt: einen halben Meter Luft nach allen Seiten, leicht eingewinkelt und von Innenkante zu Innenkante etwas über zwei Meter Abstand, in die Waage bringen, fertig. Niemand muss ein Vermögen in die Kette stecken, die die Excite X 34 antreiben soll. Aber: Dieser Lautsprecher zeigt sehr wohl die Güte von Verstärker und CD-Player. Der Mehrpreis zu unserem Lautsprechertestfeld auf Seite 26 ff ist nicht unerheblich, aber intensives Nachdenken wert. Dann wird aus einem vergnüglichen Hören ein faszinierendes: Charlie Haden und Pat Metheny auf "Missouri Sky", gehört über Burmesters 101/102-Kombi war der eindrucksvolle Beleg dafür..."

Fazit:

Schlanker Zweieinhalb-Wege-Lautsprecher mit hervorragender Verarbeitung und ebensolchem Klang! Jeden Cent wert!

Preis/Leistung: exzellent