Dynaudio Focus 160 bei STEREOPLAY im Test

STEREOPLAY

10/2011

"In der Stereoplay-Ausgabe 10/2011 auf den Seiten 16 bis 21 wurde die aktuelle Focus-Serie von Dynaudio getestet."

Testauszug:

"...in dem Ohrwurm "Living Darfur" der britischen Band Mattafix erklingt im Hintergrund eine Begleitstimme, vermutlich eine Mundharmonika. Deutlich zu hören ist die Nebenlinie nur mit hochauflösenden Boxen oder Kopfhörern. Bereits dem kleinsten Focus-Modell gelingt dieses Kunststück ganz hervorragend. Doch je mehr man versucht, den Pegel auf Live-Niveau zu heben, umso mehr verschwimmen bei der 160 die vielen Nuancen, und um so deutlicher kommen die Vorzüge der opulenter bestückten Standboxen zum Vorschein..."

"...die 160 besitzt wie ihre Vorgängerin alle Meriten einer unaufgeregt-natürlichen Kompaktbox, die bis zu mittleren Pegeln nie das Gefühl vermittelt, man bräuchte doch etwas Mächtigeres. Dabei tönt sie ähnlich voluminös wie seinerzeit die 140, löst aber gerade im Bass- und Grundtonbereich deutlich besser auf. Ihre Über-alles-Rundheit erinnert an die traumhaft gut ausbalancierte alte 110 - aber bei höherer Präzision und Dynamik..."

"...grund zur Freude haben alle Käufer. Dynaudio hat den geschmeidigen Focus-Klang bewahrt und die Lebendigkeit trotzdem gesteigert. Das ist die wahre Kunst im Boxenbau..."

Fazit:

Zeitlos-elegante Kompaktbox mit betont edler Verarbeitung in Holz oder Klavierlack und nochmals verfeinerter Technik. Sehr neutraler und wunderbar unaufgeregter Klang, deutlich lebendiger als die Vorgänger Focus 110 und 140.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: sehr gut