Dynaudio Focus 210C bei STEREOPLAY im Test

STEREOPLAY

10/2011

"In der Stereoplay-Ausgabe 10/2011 auf den Seiten 16 bis 21 wurde die aktuelle Focus-Serie von Dynaudio getestet."

Testauszug:

"...in dem Ohrwurm "Living Darfur" der britischen Band Mattafix erklingt im Hintergrund eine Begleitstimme, vermutlich eine Mundharmonika. Deutlich zu hören ist die Nebenlinie nur mit hochauflösenden Boxen oder Kopfhörern. Bereits dem kleinsten Focus-Modell gelingt dieses Kunststück ganz hervorragend..."

"...Mehrkanal-Freunde können innerhalb der Focus-Serie im Prinzip frei kombinieren. Fünf Standboxen sind ebenso denkbar wie ein Set aus lauter 160ern und ein oder zwei Subwoofern. Wer aus Platzgründen einen liegenden Center einsetzen muss, sollte daran denken, dass der aktuell einzige Focus-Center relativ wenig Membranfläche bietet und daher bevorzugt mit den kleineren Modellen verheiratet werden sollte. Eine gute Set-Homogenität versprechen zwei 260er vorne und zwei 160er hinten plus Center. Der guten Tiefbassfähigkeiten wegen klingt die Kombination auch ohne Subwoofer sehr erwachsen, obwohl ein vollwertiges Heimkino auf Dauer nicht ohne Tieftöner auskommen sollte..."

"...grund zur Freude haben alle Käufer. Dynaudio hat den geschmeidigen Focus-Klang bewahrt und die Lebendigkeit trotzdem gesteigert. Das ist die wahre Kunst im Boxenbau..."

Fazit:

Edles Multichannel-Boxenset mit betont gediegenem Finish und edler Chassis-Bestückung. Trotz deutlich verschiedener Boxenformate für Front, Center und Rear gelingen dem Set gleichbleibende Klangfärbung und klare Raumeffekte. Die für die Serie typische Feindynamik ergibt eine faszinierend gute Durchhörbarkeit.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: gut – sehr gut

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 2 x Dynaudio Focus 260, 1 x Dynaudio Focus 210C und 2 x Dynaudio Focus 160.