Dynaudio Focus 380 bei AUDIO im Test

AUDIO

8/2011

"In der Audio-Ausgabe 8/2011 auf den Seiten 106 bis 109 wurden die Dynaudio Focus 380 getestet."

Testauszug:

"...in dem mit Spannung erwarteten Hörtest machte die dänische Abordnung bereits nach wenigen Takten unmissverständlich klar, dass in der Focus-Serie künftig ein anderer Wind weht. Ungewöhnlich luftig und sehr gut durchhörbar stellten die beiden hochgewachsenen Speaker sämtliche Interpreten beziehungsweise Instrumente in den Hörraum. Die imaginäre Klangbühne reichte vor allem in der Höhe deutlich über die Boxen hinaus. Sehr schön ließ sich das bei klassischen Werken wie Beethovens 9. Sinfonie oder Live-Jazz-Aufnahmen wie "Time After Time" von Miles Davis erleben. Die Transparenz überzeugte nicht nur, sie beigeisterte förmlich. Ebenso das überragende Differenzierungsvermögen: Locker konnte man sich mit der Focus 380 im Klanggeschehen selbst bei komplexen Chor- und Orchester-Werken wie besagter Ode an die Freude Stimmen und Instrumente nach Belieben herauspicken, um ihnen zu folgen. Dennoch zerfiel das Klangbild nicht in lieblos, geschweige denn emotionslos aneinandergereihte Einzelteile. Begeisterung weckte gerade auch die klar definierte Fokussierung der Klangkörper an jeder Stelle im weiträumigen Panorama. Tonal wirkte die Focus 380 für Dynaudio-Verhältnisse relativ hell mit schlankem Grundtonbereich, aber nicht einmal im Ansatz von Schärfe geprägt. Die Musik atmete förmlich. Das Fundament dieser souveränen, höchst musikalischen Darbietung bildete ein satter, dabei sehr konturierter Bass. Sein Volumen dürfte bei knappen Wandabständen reflexartig den Griff nach den Stopfen für die rückseitigen Reflexrohre auslösen. Ansonsten löst der Jumbo der neu aufgelegten Erfolgs-Serie nichts als Beifall aus..."

Bewertung:

+ sehr neutrale, hochauflösende und dabei seidige Box mit weiter Raumausleuchtung und konturiertem Tiefton
- nicht so leicht aufzustellen

Fazit:

Mir gefällt die neue Focus-Serie extrem gut. Klangfarben konnten die ehrlichen Dänen ja schon immer sehr gut wiedergeben. Aber nun begeistern mich auch Dynamik, Timing und Luftigkeit ganz besonders. Ohne Schärfe oder Beigeschmack lösen die Neuen noch feiner auf und wirken brillanter als bisher. Das verleiht der ganzen Darbietung einen gewissen Pepp. Gerade in punkto Abbildung und Fokus macht die Serie ihrem Namen Ehre. Das zeigte sich schon auf der HIGH END an der kleinen Focus 160 - und das gilt erst recht für das Top-Modell.

Preis/Leistung: überragend