Dynaudio Focus 600 XD bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Dynaudio Focus 600 XD

Aktiv-Standlautsprecher


Zum Produkt
STEREO

2/2015

In der Stereo Ausgabe 2/2015 auf den Seiten 42 bis 45 wurden die Dynaudio Focus 600 XD getestet

Testauszug:

"... unser bis dahin kaum eingespieltes Testpärchen zeigte sich zwar anfangs noch etwas spröde und im Bass schwerfällig, gewann bereits innerhalb einer durchgespielten Nacht jedoch derart an Lockerheit, Rasanz und Geschmeidigkeit, dass sämliche Bedenken verflogen. Und dann legten die Focus 600 XD eine Gala-Vorstellung hin, die jede Frage nach dem Sinn einer hochpreisigen Aktivlinie erübrigt.

Da ist die betont gradlinige, klare und audiophile Diktion ohne effektheischende Tricks, für die die Lautsprecher aus dem dänischen Skanderborg berühmt sind. Doch die Focus 600 XD addiert eine neue Frische, einen quirlig-dynamischen Kick zum gewohnt gepflegten Auftritt. Man fragt sich: Ist das die "next generation" des Dynaudio-Klangs? So knallte sie den Hörern die kurzen Schlagzeugattacken in "Attempo" des Antonio Forcione Quartetts (STEREO Hörtest-CD VII) ebenso ansatzlos wie vehement um die Ohren. Und das bei jeder Lautstärke, denn die Aktivboxen tönen auch bei niedrigen Pegeln ausgesprochen "wach", bieten bereits so gut zu verfolgende, füllige Basslinie sowie eine plastische Raumabbildung.

Auf diese und natürliche Stimmen kommt es im Chorstück "Mitt Hjerte Alltid Vanker" auf derselben Disc an. Eben noch fetzig aufdrehendes Druckmittel, gab die Dänin nun das sanfte Sensibelchen, das die Sänger gekonnt vom vorderen Bühnenrand weg in die Tiefe staffelte und sie von dort wie warmen Sommerwind herüberwehen ließ. So muss das sein, wenn dieser wunderschöne Titel sein emotionales Potenzial, seinen betörenden Zauber entfalten soll.

Alternativ zur jederzeit problemlosen Funkstrecke zogen wir auch eine Kabelverbindung zwischen den auf soliden Metallfüßen mit ausschraubbaren Spikes stehenden Focus 600 XD. Als Indikator leuchten das blaue und rote Lichtlein gemeinsam. Es zeigte sich, dass die Musik so um Nuancen homogener und grundtonstärker kam, ohne deswegen an Finesse oder Weiträumigkeit einzubüßen, während sie per Funk tonal etwas "leichter" und flirrender geriet. Am Ende haben wir der Kabelstrecke den Vorzug gegeben. Doch dies benötigten wir ohnehin, denn die maximale Datenrate per Funk ist auf 24/96 limitiert. Wir wollten dagegen natürlich von beiden Focus die volle Auflösung unserer 24/192-Files hören. Und die überträgt nur das Kabel.

In jedem Fall jedoch ist die neue Focus 600 XD ein Musterbeispiel an Spielfreude und Exaktheit. "Sie werden kaum einen offener und präziser klingenden Lautsprecher finden", hatte Hoffmann prophezeit. Und so war's denn auch. Den Beweis lieferten Stücke von unserer mit Chesky Records produzierten Hörtest-Edition III, die wir von Accustic Arts' Streamer ES via dessen koaxialem Digitalausgang den aktiven Dynaudios in verschiedenen auflösungen zuspielten - von 320-Kilobit-MP3 über den CD-Standard von 16 Bit/44,1 kHzbis hin zu 24/96 und eben 24/192. ..."

"... tatsächlich hat selten ein Lautsprecher oder eine Anlage bei uns die Abstände zwischen den Formaten hinsichtlich Luftigkeit, Dreidimenionalität oder Feinzeichung so deutlich herausgestellt wie dieser Lautsprecher. In "We'll Be Together Again" rückten die Musiker des Jimmy Cobb Quartetts mit steigender Datenrate immer voneinander ab, fauchten die Becken länger aus, und bei CC Colettis turbulentem "Rock And Roll" agierte die Band zunehmend geordneter, wurde der natüliche Aufnahmeraum stetig "hörbarer". So überzeugte Die Focus 600 XD auf ganzer Linie. Ein toller Lautsprecher, der Dynaudios Klangphilosophie in die neu HiFi-Zeit transferiert. Dank kompetenter Aktivtechnik braucht's nicht mehr als eine - bevorzugt - digitale Quelle. So ist die Dänin viel mehr als "nur" eine Box, sondern zugleich eine echte Konkurrenz für klassische Anlagenkonzepte. ..."

Fazit:

Äußerlich im schlichten Focus-Gewand, entpuppt sich das Top-Modell aus deren Aktiv-Reihe als erstklassig gemachte "Lautsprecheranlage", für die man nur noch eine Quelle braucht. Wer durchrechnet, was er an andern Komponenten spart, merkt, wie günstig die Focus 600 XD ist.

Preis/Leistung: überragend