Elac AM 150 (Active Monitor) bei HIFITEST im Test: Highlight

HIFITEST: Highlight (ab 2/10)

6/2010

"In der HiFi-Test-Ausgabe 06/2010 auf den Seiten 114 bis 116 wurden die Elac AM 150 getestet."

Testauszug:

"...zur Anpassung an die Gegebenheiten der Hörsituation verfügt die AM 150 über drei dreistufige Schalter - zwei davon sind ganz einfach erklärt: Der HF-Trim-Schalter regelt den gesamten Hochtonbereich mit einer Spannweite von insgesamt 4 Dezibel - je nach Bedämpfung der Räumlichkeiten eine sinnvolle Ausgleichsmaßnahrne. Unsere Messungen haben wir übrigens mit der Hochtonanhebung durchgeführt. Der LF-Cutoff-Schalter legt fest, ob die Box allein betreiben wird oder in Kombination mit einem Subwoofer, zu dem dann mit zwei unterschiedlichen Trennfrequenzen übergegangen werden kann. Diese sind mit 80 und 100 Hertz praxisgerecht ausgelegt und decken sich mit unseren Messungen. Der mit "Acoustic Space" beschriftete Schalter nimmt sich der Aufstellung der Boxen an - frei auf einem Ständer stehende Lautsprecher benötigen nun mal mehr Volumen als solche, die auf einer Tischplatte stehen oder sehr nah an einer Wand platziert werden. Für solche Fälle kann der sonst zu fett werdende Grundtonbereich etwas abgesenkt werden, um insgesamt wieder eine optimale Klangbalance zu erhalten. Und das funktioniert ganz hervorragend: Ich habe es mir nicht nehmen lassen, ein paar Aufnahmen meiner Band, die im Übungsraum digital mitgeschnitten wurden, mit den Elac-Monitoren neu abzumischen. Dank der flexiblen Klangbalance war es kein Problem, auch auf dem Schreibtisch direkt vor der Wand eine druckvolle und dabei doch nie unangenehm drückende Wiedergabe zu erreichen, um beim Mischen stets optimale Kontrolle zu haben. Instrumente werden in ihrem jeweiligen Frequenzbereich sauber und neutral wiedergegeben - die Positionierung im Mix gelingt hervorragend. Einen Subwoofer habe ich übrigens in dieser Arbeitssituation nicht vermisst. Der eingebaute D/A-Wandler macht seine Sache mehr als ordentlich - einen spontan hörbaren Unterschied zwischen Analog- und Digitaleingang habe ich nicht ausmachen können. Mit kommerziellem Musikmaterial ging es dann in den (sehr großen) Hörraum, wo die kleinen Elac-Monitore auch im freien Stand sehr ordentlich aufspielten. Klar fehlt hier in den tiefsten Regionen der Schub eines größeren Tieftöners. Dafür sorgt die Abstimmung der AM 150 für einen ordentlich lauten und knackigen Oberbass, der sich im Bedarfsfall problemlos an einen ruhig großen Subwoofer anbinden lässt. Die Boxen spielen absolut verfärbungsfrei und erzeugen einen sehr delikaten und fein zeichnenden Hochton, der auch bei einer etwas breiteren Aufstellung für eine lebensechte und differenzierte räumliche Abbildung sorgt - sehr gut..."

Bewertung:

+ vollaktives Konzept
+ aktive Raumkorrektur
+ viele Anschlussmöglichkeiten

Fazit:

Mit dem AM 150 hat Elac ein perfektes Allzweck-Werkzeug geschaffen: Unbestechlicher Studiomonitor und sehr gut klingende HiFi-Box in einem - dazu die üppige Ausstattung und der schier unglaubliche Preis. Mehr kann man nicht wollen!

Oberklasse: 1,2

Preis/Leistung: hervorragend