Harman-Kardon AVR 347 bei HOMEVISION im Test

HOMEVISION (bis 4/08)

3/2008

Testauszug:

"...einige neue Eindrücke von Harman/Kardon erbrachte dagegen der Hörtest. Der AVR 347 wirkte etwas schlanker und weniger "schwarz" im Bass als bisher von den Receivern des Hauses bekannt. Dafür gab es im Stereo-Durchgang etwas mehr Transparenz zu verzeichnen. Die Musiker ließen sich beim Live-Auftritt der Kultband "The Style Council" ("In Concert" / Polydor) gegenseitig viel Platz auf der Bühne. Trotz dieser kleinen Verschlankungsmaßnahme blieb die grundsätzliche Marschrichtung die gleiche: Nie opferte der Harman Hochtonauflösung einer vordergründigen Schärfe. Wie so oft in Hörtests mit Harman-Produkten fiel auch am 347er positiv auf, wie akribisch und einfühlsam der Receiver sich den Becken widmete: Kaum jemand in dieser Klasse versteht es, dem Blech so treffend seinen dezent strahlenden Messing-Charakter zu geben. Ebenfalls eine Harman-Spezialität ist die filigrane Auflösung von Becken, die mit einem Besen geschlagen werden..."

"...Vergleichsweise brutal ging es im Surround-Durchgang zu, wo der Harman auf U-Booten, in U-Bahnschächten oder im Urwald gleichermaßen die passende Atmosphäre erzeugte. Sehr offen, differenziert und detailreich brillierte der AVR 347 mit einer Reihe von Filmen von "Tränen der Sonne" über "The Italian Job" bis zu "U-571". Wer dabei im Eifer des Gefechts den blau illuminierten Lautstärke-Regler zu weit aufdrehte, stellte schnell fest: Der AVR 347 kann sehr laut werden..."

"...Sprachverständlichkeit und Surround-Panorama zeigten sich dagegen aller Kritik erhaben..."

Bewertung:

+ hohe Leistungsreserven
+ besondere Designkonstanz
- relativ überschaubare Ausstattung

Fazit:

Harman hat Kraft und Klasse für Stereo- und Surround-Wiedergabe. Ganz billig ist er nicht.

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: sehr gut