Harman-Kardon MAS100 bei STEREO im Test

STEREO

7/2010

Testauszug:

"...klanglich liebt die MAS 100 ungeachtet ihrer kompakten Abmessungen das Muskelspiel, gibt sich sowohl bei der Musikwiedergabe von CD als auch bei extern zugespielten Signalen (wir benutzten einen Apple iPod via Aux-in) sehr kraftvoll, lebendig und auch hinsichtlich der "imaginären Bühne" erstaunlich groß. Vorausgesetzt, man platziert die Lautsprecher in nicht allzu großem Abstand zur Hörposition auf stabilen Ständern und lässt sie gerade in den Raum abstrahlen. So verbreitete Peter Gabriels neues Werk "Scratch My Back" gleich beim Opener "Heroes" durchaus Gänsehautfeeling, versetzte einen die Dave Matthews Band bei ihrem grandiosen Live-Remake von "All Along The Watchtower" in ein gut gefülltes Stadion nebst begeistertem Publikum. Wenn "You And I" von Filur feat. Pernille Rosendahl im Trentemoller-Remix aus den kleinen Boxen "knallt", kann man nicht mehr ruhig sitzen bleiben. Ihre eher quirlige Natur steht einer adäquaten Inszenierung etwa von Solo-Gesangsstimmen aber nicht im Weg. So bringt Holly Cole ihren "Train Song" mit samtener Wohlfühltemperatur zu Gehör, singt Ceecilie Norby ihr "Set Them Free" konturenscharf und schön gelöst vor der Anlage. Der stets präsente Grundton des Harman-Sets sorgt für knackigen Punch und vermittelt viel Sympathie..."

"...die kleine Amerikanerin macht einfach Spaß. So sammelt Harmans Familienzuwachs nicht nur Designpunkte. Im Zeichen ihrer (Lautstärkeregler-) "Corona" ist die MAS 100 eine klare Bereicherung ihrer Klasse..."

Fazit:

Eigenständiges Design und Bedienkonzept, kraftvoller Klang, komplette Ausstattung.

Preis/Leistung: sehr gut