JBL Control One (schwarz) bei HEIMKINO im Test

HEIMKINO
JBL Control One (schwarz)

2/2007

Testauszug:

"...keine Frage, ihre große Stärke hat die Control One eindeutig in der Wiedergabe dynamischer Filmsequenzen wie das Beispiel "King Kong" zeigt. Die abwehrenden Schläge des Riesenaffen gegen die angreifenden Saurier werden kraftvoll und präzise zu Gehör gebracht. Das Knacken der Bäume, die unter dem Gewicht der riesigen Monster wie Strohhalme brechen, wird ebenfalls akkurat dargestellt, wobei die Box dazu neigt, hochfrequente Schallanteile leicht in den Vordergrund zu stellen. Auch die mehrkanalige Musikwiedergabe meistert das JBL-Sextett absolut zufrieden stellend. Und auch hier ist es so, dass das Set gerade dann zur Höchstform aufläuft, wenn es richtig zur Sache geht. Ein gutes Beispiel hierfür ist Phil Collins "In the air tonight" von der "Farewell Tour"-DVD. Spätestens mit Einsetzen des Trommelwirbels wird der Zuhörer inmitten des Publikums versetzt und hat den Eindruck, direkt dabei zu sein..."

Bewertung:

+ hervorragende Mittendarstellung
+ gutes Preis-Leistungsverhältnis

Fazit:

Nicht umsonst ist JBLs Control One der wahrscheinlich meistverkaufte Lautsprecher der Welt. Die präzise, druckvolle und gleichzeitig pegelfeste Wiedergabe, das robuste und praktikable Gehäuse sowie der attraktive Preis lässt sowohl Film- als auch Heimkinofans nur wenige Alternativen wenn es darum geht, den richtigen Einstieg ins eigene Heimkino zu finden.

Einstiegsklasse: 1,2

Preis/Leistung: gut - sehr gut

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 5 x JBL Control One und 1 x JBL Northridge E250P.