KEF R500 bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
KEF R500

3-Wege-Standlautsprecher


Zum Produkt
STEREOPLAY

3/2012

"In der Stereoplay-Ausgabe 03/2012 auf den Seiten 14 bis 18 wurden zwei Standlautsprecher-Paare im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...beide erreichten ein Klangniveau, das noch vor kurzem deutlich teureren Boxen vorbehalten war..."

"...was sie untenherum lieferte, klang wunderbar satt und vollmundig, ließ den Wunsch nach potenteren Boxen kaum aufkommen..."

"...die zwei Nummern größere KEF-Schwester R 900 konnte zwar erheblich satter rocken, sie kostet aber auch das Doppelte. Die viel zierlichere R 500 erzielt zwar rund 4 Dezibel geringere Maximalpegel, sie kletterte aber kaum weniger tief in den Frequenzkeller. Bei nicht zu komplexen Signalen wirkte sie daher kaum minder erwachsen. Dynamisch agierte die R 500 nicht so energisch und vorwärtsstürmend wie die Heco, sie zeigte aber kaum weniger Anteilnahme. Die 500er tönte ausgesprochen fein und kultiviert, in jeder Beziehung ganzheitlich und auf angenehme Art unaufgeregt, untechnisch. Besonders deutlich waren die Differenzen bei der räumlichen Darstellung. Mit der 702 entfaltete sich die Bühne zwischen und hinter den Boxen. Orchestergruppen und Einzelstimmen waren gut ortbar, ihre Größe wurde aber nur angedeutet. Via KEF reichte die imaginäre Bühne weiter nach vorn, und bei manchen Sängern erkannte man, ob sie stehen oder sitzen..."

Fazit:

Angenehm zierliche Dreiwege-Standbox mit zeitlos-wertiger Verarbeitung, hochmodernem Uni-Q-Koax und audiophilem Gesamtkonzept. Die R 500 klingt kultiviert und raumgenau und löst hoch auf. Ein Genuss für Kenner!

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut