KEF R900 bei AUDIO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
KEF R900

Standlautsprecher


Zum Produkt
AUDIO

4/2014

"In der Audio-Ausgabe 4/2014 auf den Seiten 20 bis 30 wurden vier Paar Standlautsprecher im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...im Hörraum wurde den Testern schnell klar: Die R900 benötigt wegen ihres großvolumigen Gehäuses einen adäquat dimensionierten Raum. In einer kleinen 20-Quadratmeter-Bude werden sich die R900er mit Sicherheit nicht wohlfühlen. Im AUDIO-Hörraum imponierte dann sogar freistehend mit ausreichend Platz zu den Seiten ein enorm satter Tiefton: "Dead and Gone" der Black Keys (El Camino) tönte unten herum präzise und druckvoll - Tiefton-Fans werden das lieben. Doch auch die entschlossen sich dennoch, das unterste Reflexrohr zu verschließen, da der dominante E-Bass den restlichen Instrumenten etwas die Show klaute. Und siehe da: Ein griffigerer, gefühlt schnellerer und neutralerer E-Bass, der nun harmonisch mit seinen Mitmusikern spielte. In größeren Räumen wird die Plug-Behandlung nicht nötig sein, da sich dort die Schallenergie des Basses besser verteilen kann. Stimmen klangen stets direkt und sauber akzentuiert, behielten dabei eine selbstverständlich-lockere Art bei, und wirkten nie prahlerisch oder gar aufdringlich. UniQ sei dank: Bar jeglicher Überheblichkeit glänzte auch der Hochtöner mit einem detailreich-luftigen und feindynamischen Klang, der selbst bei höheren Lautstärken nie komprimierte. Die Britin forderte die Tester geradezu heraus, den Verstärker aufzudrehen. Egal - ob laut oder leise, zum Schluss stand fest: Die R900 wird mit dieser Abstimmung in allen (Hör-)Umgebungen eine Top-Figur machen und im Hochton gewiss nie nerven..."

Bewertung:

+ druckvoller Bass
+ enorm präziser Mittelhochtonbereich
+ hervorragende Abbildung

Preis/Leistung: sehr gut