Magnat Quantum 807 bei VIDEO im Test

VIDEO (ab 11/08)
Magnat Quantum 807

12/2011

"In der Video-Ausgabe 12/2011 auf den Seiten 60 bis 63 wurde ein 5.1-Lautsprecherset von Magnat getestet."

Testauszug:

"...zunächst wurden die Stereoqualitäten der Standboxen ausgelotet. Bei Sara K.'s Song Curtain Calls gefiel die 807 durch tiefreichende Basswiedergabe, glasklare Höhen und eine authentische Stimmenreproduktion. Das Gleiten der Finger über die Gitarrensaiten, das feine Klingeln der Triangel und der Charakter der Stimme waren sehr real. Die Aufnahme Dark Rain der Blues Company offenbarte sehr schön die Bassqualitäten. Der E-Bass wirkte nachdrücklich, aber differenziert. Auch das feine Zischen der Perkussion war nicht zu beanstanden. Abschließend wurde mit Peter Wenigers Half-Life die Pegelfestigkeit der Tieftöner auf die Probe gestellt. Den beiden Standboxen gelang es, das satte Schwingen des E-Basses in den Hörraum zu transportieren - ohne Störgeräusche vom groß dimensionierten Bassreflextunnel. Vielleicht war der Tieftonpegel eine Spur zu betont, aber dank Verzerrungsarmut nie störend. In puncto Abbildung fand die große Magnat einen guten Kompromiss zwischen präziser Mittenabbildung und weitläufiger Raumdarstellung..."

"...im Heimkinobetrieb ein ähnliches Bild: Der Center besticht mit guter Sprachverständlichkeit auf Achse. Seitlich sitzende Zuschauer bekommen dafür eine andere Tonalität zu hören. Um den Punkten Maximalpegel und Tiefbass auf den Zahn zu fühlen, haben wir mit dem Zeichentrickfilm Titan A.E. einen tontechnisch erstklassigen Film gewählt. Mit allen Schallwandlern im Large-Modus war das größte Pegel- und Basspotenzial verfügbar. Wenn hier die Raumschiffe durch den Hörraum fliegen, dann darf es ruhig kräftig wabern; wenn die Eiskristalle zerbersten, dann muss es richtig krachen und pochen. Und das gelang dem Magnat Quantum 800 Set..."

Bewertung:

+ ausgewogen, verzerrungsarm und pegelfest
- Center bündelt, leicht bassbetonte Spielweise

Fazit:

Welcher Eindruck bleibt? Das neue 800er-Set macht vieles richtig. Es überzeugt mit bester Sprachverständlichkeit, mit satter, pegelfester Tieftonarbeit, gutem Raumgefühl im Surround-Modus und ausgewogener Tonalität. Das Set weist damit keinen ausgesprochenen Eigenklang auf, sondern es gibt die Tonkonserven weitestgehend so wieder, wie sie eingespielt wurden. Offenbar zeichnen die Verzerrungsarmut der Komponenten sowie die saubere Frequenzweichen-Abstimmung für die souveräne Spielart verantwortlich. Die Feinauflösung - also die differenzierte Wiedergabe feiner Nuancen - gehört mithin zum Besten in dieser Preisklasse.

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: sehr gut

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 2 x Magnat Quantum 807, 1 x Magnat Quantum Center 816, 2 x Magnat Quantum 803 und 1 x Magnat Omega SUB 250A.