Marantz NR1603 bei STEREOPLAY im Test

STEREOPLAY
Marantz NR1603

9/2012

"In der Stereoplay-Ausgabe 09/2012 auf den Seiten 130 bis 133 wurde der Marantz NR1603 und der Marantz UD5007 als Kombination getestet."

Testauszug:

"...die Bildqualität von Blu-ray und DVD oder gestreamten Filmen taugt auch für die Großprojektion: knackscharf, detailreich und trotzdem ruhig. Die digitale Audioqualität bewegt sich auf dem hohen Niveau, das die Tester erwarteten: mit klar umrissener räumlicher Abbildung, spritziger Dynamik und stets zum Mitwippen animierender Musikalität - egal, ob eine hochauflösende Scheibe oder nur eine CD rotierte. Selbst schnöden MP3-Dateien entlockt der Mediaclient noch ordentlich fließende Rhythmen. Beim NR1603 schreckt den Laien vielleicht, dass "nur" 50 Watt pro Kanal angegeben sind. Doch dies bedeutet nur 3 dB leiser als 100 Watt. Dank des dicken Trafos im Netzteil kamen die Endstufen im Hörraum selbst mit mehrkanaliger Action nicht außer Puste. Im Vergleich mit dem Denon AVR-1912 geriet das Klangbild etwas weniger wuchtig, dafür klang der Marantz-Amp wesentlich luftiger mit merklich besserer Mittelhochton-Auflösung und mehr Gespür für den Raum und die Dimension der Instrumente. Mit seinem schönen Design und der überarbeiteten erleichterten Handhabung eignet sich der Marantz NR1603 perfekt für das Wohnzimmer als entspannte Musikmaschine mit dezenter Surround-Beschallung zum großen Fernseher. Der UD5007 bedient problemlos neben dem Wohnzimmer auch Hardcore-Heimkinos. Knackscharfe Darstellung und dynamische Klangperformance sind seine klaren Vorzüge..."

Fazit:

Üppig ausgestatteter AV-Receiver mit Netzwerk-Player, Airplay, USB mit iPod-Ladefunktion. 7 Endstufen für Bi-Amping, 7.1 oder Zone 2. HDMI mit 3D und ARC. Neues, vorbildlich vereinfachtes Bedienkonzept. Fein aufgelöster, musikalisch fließender Klang.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut