Marantz PM7005 bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Marantz PM7005

Stereo-Vollverstärker


Zum Produkt
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)
Marantz PM7005

1/2015

In der stereoplay Ausagbe 1/2015 auf den Seiten 18 bis 22 wurden drei Vollverstärker getestet

Testauszug:

"... der PM7005 glänzt durch einen sehr natürlichen Stimmbereich, feingliedrige Gitarren und generell vollmundige Klangkörper. Aber auch bei Rockmusik-Einlagen lieferte der Vollverstärker ein sattes Pfund mit breiten Gitarrenwänden und bleibt selbst bei hohen Lautstärken angenehm ausgeglichen. Im Vergleich zum Preisklassen-Primus Creek A50a fehlt es allerdings etwas an Luftigkeit und Druchsichtigkeit. Das letzte Quäntchen Transparenz bietet immer noch der Engländer, doch wendet sich das Blatt, wenn breit angelegte Rock-Attacken den Amp fordern: Hier führt der Marantz locker, wärmer und kraftvoller durch tosende Gitarrenwände, ohne Gesangsstimmen unnatärlich klein zu trampeln.

Die Art des Marantz unterstreicht auch bei hochauflösender Kost den Wohlfühlfaktor, ob nun HiRes-FLACs oder DSD-Dateien den Wandler durchströmen. Das und die durchdachte Bedienung qualifzieren den PM 7005 zum musikalischen Generalisten für alle HiFi-Ein- und Wiedereinsteiger. ..."

Fazit:

Ob Plattenhörer oder Digitalo: Der PM7005 spricht alle "HiFi-zierten" an. Konzeptionell durchdacht und klanglich ausgewogen, transportiert er klassische Konzerte genauso gut wie Singer/Songwriter oder Rock/Metal und ist DSD-tauglich.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: überragend