Marantz SR6010 im Test bei Heimkino: Highlight

HEIMKINO: Highlight (ab 3/08)

1+2/2016

In der Heimkino Ausgabe 1+2/2016 auf den Seiten 46 bis 48 wurde der Marantz SR6010 getestet.

Testauszug:
„… das Messlabor bescheinigt dem SR6010 hervorragende Ergebnisse: Fünfmal 93 Watt an acht Ohm und fünfmal 96 Watt an vier Ohm liegen an den soliden Lautsprecherterminals des Marantz AV-Receivers an. Im Stereomodus steigert sich die Leistung auf zweimal 136 Watt an acht Ohm und zweimal 182 Watt an vier Ohm. Die Klirrfaktorwerte sind niedrig und das Rausch- und Übersprechverhalten sind ebenfalls nicht zu beanstanden. …“
„… auch der SR6010 bietet wie bei Marantz üblich einen vorbildlichen Einrichtungsassistenten, der das erste Einrichten des AV-Receivers zum Kinderspiel werden lässt. Die anschaulich bebilderte On-Screen-Anleitung führt schrittweise durch das Setup und zeigt unter anderem, wo die Position des Messmikrofons für das automatische Einmesssystem sind oder an welche Lautsprecherterminals die Kabel angeschlossen werden müssen. So sollte das Konfigurieren jedwedes Heimkinosystems jedem gelingen. Sehr effektiv arbeitet die Raumakustikkorrektur MultEQ XT32, die mit dem beilgelegten Messmikrofon samt Stativ aus Pappe hervorragende Ergebnisse liefert. Innerhalb von etwa 15 Minuten werden acht Mikrofonpositionen gemessen und anschließend analysiert, um ungünstige Raumeinflüsse auf die Akustik zu entschärfen. Die ermittelten Werte lassen sich bei Bedarf manuell bearbeiten, um persönliche Vorlieben beim Klang befriedigen zu können. …“
„… der Marantz SR6010 spielt im Pure-Direct-Modus an den Referenz-Standlautsprechern von KEF beeindruckend souverän auf. Seine unkomplizierte, geradlinige Spielweise mit präzisem Timing im weit aufgefächerten Raum weckt Begeisterung. Im Tiefton schafft er ein stabiles Fundament, auf dem sich das neutral ausgewogene Klangbild unverrückbar verankert.
Mit Konzert-Blu-rays à la „Adele – Live at the Royal Albert Hall“ hat er ebenfalls leichtes Spiel und glänzt mit akkurater, sehr plastischer Darstellung der Akteure. Das Klangbild ist druckvoll, mit dem schon im Stereo-Setup gezeigten, rabenschwarzen und präzisen Tiefton. Adeles charakterstarke Stimme klingt, wie sie klingen muss, und hat einen hohen Gänsehautfaktor. Wieder einmal befördern wir „Mad Max: Fury Road“ in den Blu-ray-Player und lassen uns von der beeindruckenden Tonspur mitreißen. Was allein schon im ersten Kapitel an Toneffekten generiert wird, ist schlicht und ergreifend atemberaubend. Der Marantz SR6010 liefert die nötige Aggression, um voll und ganz in den Action-Blockbuster einzutauchen. Dabei wird es jedoch nie zu viel des Guten, hier stimmt einfach alles: vom brutal dominanten Bass bis zu präzisen Effekten auf allen Kanälen und klar verständlichen Dialogen verwöhnt der Marantz mit allerbestem Surroundklang. Trotz Dauerbefeuerung ringsum hat der AV-Receiver die Situation jederzeit im Griff. …“

Bewertung:
+ hervorragender Klang
+ sehr gute Ausstattung
+ Dolby Atmos, DTS:X per Update

Fazit:
Der 7.2-AV-Receiver SR6010 von Marantz glänzt mit erstklassigen Bild- und Toneigenschaften und wartet mit einer umfangreichen Ausstattung auf. Durch sein elegantes Design und die gute Bedienbarkeit punktet er zudem bei allen Heimkino-Fans. Aufgrund dieses exzellenten Gesamtpaketes verleihen wir sehr gerne unsere „Highlight-Auszeichnung“.

Spitzenklasse: 1,0
Gesamturteil: überragend