Marantz SR7008 + UD7007 + MS7000 Consolette bei AUDIOVISION im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Marantz UD7007

Blu-ray-Player


Zum Produkt
AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)
Marantz SR7008 + UD7007 + MS7000 Consolette

11/2012

"In der Audiovision-Ausgabe 11/2012 auf den Seiten 59 bis 61 wurde der Marantz UD7007 getestet."

Testauszug:

"...im Labortest absolviert der Marantz UD 7007 alle Testkriterien in digitaler Perfektion. Die Farbpegel stimmen in allen drei HDMI-Modi und in allen Auflösungen, sowohl mit DVDs als auch mit Blurays. Die Auflösung lässt sich per Direkttaste zwischen 576i und 1080/24p umschalten, auch eine native Ausgabe des Quellmaterials ist möglich. Im Vergleich zum Vorgänger lassen sich mit unseren kritischen Testsequenzen aus DVD-Filmen sogar leichte Verbesserungen bei der automatischen Vollbildwandlung erkennen: In "Space Cowboys" treten gar keine Flimmerstörungen mehr auf, und in "Sechs Tage sieben Nächte" verschwindet das kurze Flimmern beim Anflug auf Hawaii restlos, sobald man in den Progressive Modus "Film" wechselt. Alle Tests mit HDTV-Material beherrscht der Marantz dagegen schon im Modus "Auto". Da er auch feine Details originalgetreu auflöst und ultraschwarze wie ultraweiße Kontraste korrekt ausgibt, verdient er sich beim Bildtest fast die Höchstbewertung - nur für die bei 3D-Material gesperrten Bildregler gibt es einen kleinen Abzug..."

"...in den Modi "Pure Direct 1" und" Pure Direct 2" werden die beiden HDMI-Ausgänge rigoros abgeschaltet. Jetzt sind nur noch der analoge Ton und der koaxiale S/PDIF-Tonausgang aktiv. Für digitalen Mehrkanalton auf SA-CD wird die HDMI-Schnittstelle wieder gebraucht. Sie überträgt Mehrkanalton direkt als DSD-Stream, was inzwischen viele Receiver beherrschen. Falls nicht, wandelt der Marantz SA-CD-Ton in ein höher aufgelöstes PCM-Format (88 kHz mit 24 Bit). Die Bedienung gestaltet sich dann aber verzwickt, denn vor dem Schließen der Schublade muss man per "Disc Layer"-Taste die Anzeige "Multi" oder "Stereo" im Display aktivieren, sonst wird nur einfacher CD-Ton (44,1 kHz mit 16 Bit) ausgegeben. Alle modernen Hochbit-Formate von DVD-Audio, SA-CD und Blu-ray reicht der Marantz originalgetreu an den AV-Receiver weiter, der Zugewinn an Dynamik und Auflösung ist frappierend. Hier bestimmt nicht die Technik, sondern die Produktion die mögliche Klangqualität. Ein Anspiel-Tipp ist die fantastisch produzierte Blu-ray "Legends of Jazz with Ramsey Lewis, Showcase" beim Titel "The Panther". Selten hat man E-Bass oder Schlagzeug mit vergleichbarer Live-Dynamik gehört. Musikliebhaber mit Vorliebe für analogen Stereoton kommen natürlich auch auf ihre Kosten. Kein Jitter und keine Einstreuung stören die pure analoge Signalübertragung, insbesondere über XLR. Die symmetrischen Ausgänge garantieren noch eine Spur mehr Dynamik sowie geringste Störanfälligkeit gerade bei langen Leitungen. Christy Barons Stimme klingt bei der Beatles-Adaption "Got to Get You into my Life" geschmeidig und niemals kehlig, sie steht felsenfest in der Mitte und wird präzise von Kontrabass und Klavier umrahmt..."

Bewertung:

+ perfekte Bildqualität in 2D und 3D
+ spielt auch SA-CD und DVD-Audio
+ viele Media-Dateien über USB und DLNA-Netzwerk
+ exzellenter Stereoklang und leises Laufwerk
- kein analoger Mehrkanal-Ausgang
- Bildregler bei 3D-Filmen gesperrt

Fazit:

Marantz' neues Blu-ray-Flaggschiff UD 7007 verfügt über eine eindrucksvoll solide und leise Laufwerksmechanik. Der Universalplayer reicht DVD-Audio, SA-CD und Blu-ray in bester Bild- und Tonqualität weiter und verdient sich hier Referenzstatus. Einige Musikfans werden analoge Mehrkanalausgänge vermissen, dürfen sich dafür aber über klangstarken XLR-Stereoton freuen.