Monitor Audio 10 im Test bei Stereoplay

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY

03/2014

In der Stereoplay Ausgabe 03/2014 auf den Seiten 26 bis 35 wurden sechs Standboxen getestet.


Testauszug:

"… im Hörraum lehrte die Silver 10 die teilweise deutlich teurere Konkurrenz das Fürchten: Was sie bei Jacques Loussiers "Four Seasons" an Spielfreude entfesselte, wie sie die Klänge fein durchzeichnete und den Raum weit gespannt und plausibel in die Tiefe projizierte, war eine wahre Freude. Mit traumwandlerischer Sicherheit konnte sie sanft sowie schnell und transparent spielen.
Einziger Wermutstropfen: Bis der recht massige Bass dröhnfrei spielte und sich nicht mehr in den Vordergrund drängelte, vergingen einige Stunden mit Aufstelloptimierung. Bei Olafur Arnalds „Tunglio“ blieb sie diesem räumlich-warmen Charakter treu, punktete auch leise mit einem kraftvollen Bass und vermittelte bei höheren Pegeln ein echtes Konzert-Feeling mit sattem Druck in der Magengegend.
Mit einer berauschenden Vorstellung von Verdis "Traviata" (FARAO classics) und zart schmelzenden Stimmen krönte die Monitor ihren Auftritt, konnte aber wiederum ihren Hang zur Massigkeit im Bass nicht verbergen. Wer das schätzt und raumakustisch zu beherrschen weiß, der erhält mit der Silver einen wahren Traum-Lautsprecher zum Einsteigerpreis und darf gedanklich gerne ein paar Klangpunkte addieren. …"


Fazit:

Eine betont audiophile Box mit herausragender Transparenz und trotzdem hoher Spielfreude, sehr natürlich Raum und dynamischer Bandbreite. Einzig der dominante Bass will gemocht und raumakustisch beherrscht werden.


Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut