Musical Fidelity M1-DAC bei STEREO im Test

STEREO
Musical Fidelity M1-DAC

7/2012

"In der Stereo-Ausgabe 7/2012 auf den Seiten 44 bis 49 wurden drei D/A-Wandler im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...dynamisch legt sich der Engländer ins Zeug, als gäb's kein Morgen. Spielfreude und natürliche Klangfarben standen auf der To-do-Liste der Entwickler ohrenscheinlich ebenfalls weit oben, der Klang von Mozarts "Zauberflöte" betörte auch den nicht an Opern interessierten Teil des Auditoriums. Bei der Datenzufuhr via Rechner zeigte er ebenfalls, dass man in England zu entwickeln weiß. Knackig, druckvoll, tonal bestens ausbalanciert, lediglich in der Raumabbildung minimal eingeengt, wusste er auch in dieser Disziplin zu überzeugen. Interessant auch, dass der Musical all dies mit klassischer, also SMD-loser Bauteilebestückung bewerkstelligt. Der angesichts der klanglichen Meriten extrem günstige Preis sollte Schule machen..."

Fazit:

Mit dem m1 DAC zeigt Musical Fidelity, dass highendiger Klang nicht erst im vier- oder gar fünfstelligen Preisbereich möglich ist. Praxistauglich konzipiert, rationell gefertigt und mit allem Wichtigen ausgestattet, überzeugt der englische Anbieter einmal mehr mit viel Klang fürs Geld.

Preis/Leistung: überragend