Musical Fidelity M3si bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY

9/2015

In der stereoplay Ausgabe 9/2015 auf den Seiten 66 bia 71 wurden zwei Vollverstärker im Vergleich getestet

Testauszug:

"...über seine Phonobuchse liefert der M3si jedenfalls eine starke Vorstellung ab, die den alten Verdacht auf "Hilfs-" oder "Entschuldigungs"-Phonostufen in Vollverstärkern nachhaltig entkräften. Auch soll seine MM-Phonostufe nur vernachlässigbar kleine Frequenzgang-Tolleranzen aufweisen und vorzüglichen Störspannungsabstand besitzen, was unsere Messungen auch bestätigen konnten. Dass es sich in diesem Fall lohnt, einen hochwertigen Tonabnehmer zu verwenden, steht außer Frage. ..."

"... ein kleines Klanggeheimnis könnte man dem Musical Fidelity durchaus nachsagen: Er konzentriert sich auf das Wesentliche und versucht sich nich am Unmöglichen. Klar besser als sein Vorgänger, treibt er weder die Frequenzgang-Extreme weiter ins Absurde, noch offenbart er sich als überanalytischer Detailfetischist. Dort, wo er spielt, ist auch die Essenz der Musik, da geht er klangfarbstark, plastisch, bei Bedarf wichtig und prägnant, aber nie unkontrolliert ans Werk. Seine neuen Leistungsreserven taten ihm gut, das ist unüberhörbar, doch das "Tuning" machte dort nicht Halt, sondern bescherte dem M3si etwas mehr Transparenz und beeindruckendes Beschleunigungsvermögen.

Raumgreifende 3D-Szenen kann er auch erzeugen. Besser als früher sogar, dank der guten Kanaltrennung, die etwas mehr Breite in die Darstellung bringt und insgesamt für mehr Stabilität im Klangbild sorgt.

Zu kritisieren gibt es nichts, zumal der Brite seine Preisklasse klanglich nicht nur ausreizt, sondern klar übertrifft. Wäre Mr. Michaelson freigiebiger mit seinem Wandlertrakt, hätte er ein paar Praxispunkte mehr eingeheimst... ..."

Fazit:

Klanglich perfekt, ja sogar ein breites Tor in die audiophile Klasse. Eher für Vinylfans denn für Bits und Bytes ausgestattet, repräsentiert der Vollverstärker ein Ausstattungsprofil, bei dem USB nicht außen vor bleibt, aber kein Schwerpunkt ist.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: sehr gut