Musical Fidelity MX-DAC bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

06/2015

In der Stereoplay Ausgabe 06/2015 wurde auf den Seiten 52 und 53 der Musical Fidelity MX-DAC getestet.

Testauszug:

"... perfekte Bandbreite bei jeder Auflösung, ein ausgesprochen niedriger und günstig abgestufter Klirr sowie bestes Phasen- und Impulsverhalten. Geradezu mariganl erscheinen dabei der niedrige Jitter und der sehr hohe Signal-Rauschabstand, der in der Digitalwelt eigentlich Standard ist (beziehungsweise sein sollte). Mit dem MX-DAC ist jedenfalls garantiert, dass ein Digitalsignal nahezu eins zu eins analog umgesetzt wird. Und darauf kommt es doch an, oder? ..."

"... klar umrissen und prägnant gedeiht Adeles Vocal-Part auf "Chasing Pavements" von ihrem Debütalbum "19". Punchig und knackig konturiert, bebt die Rhythmusssektion dazu. Über den MX-DAC bekommt nun der Aufnahmeraum eine sehr differenzierte Tiefendarstellung, differenzierter als bei den Kontrahenten. Adeles Stimme klingt aber nicht superfein zerstäubt, sondern eher griffig und direkt. Den starken Dynamikanstiegt meistert der MX-DAC mit Bravour. Ben Harpers Gitarre indes klingt natürlich, seine Stimme besonders körperhaft, je nach Filtereinstellung kommt mal der Bass ("sharp"), mal der Raum ("slow") zur Geltung.

"... im HiRes-Test mit dem HRx-Track "Hot Lips" fiel die "singende" Geige auf - nicht zuletzt durch ein besonders langes Sustain, das wir so im Vergleich kaum noch einmal hörten. Der Aufnahmeraum ist groß, real und bildet weder Tunnel noch Schlauch. Überhaupt ist dies ein Merkmal der präzisen Raumdarstellung. Gerät der dargestellte eher breit und flach fehlt es an Bandbreite im Hochtonbereich. Kein Problem für den MX-DAC, der bei aller Präzision auch schön klingt. ..."

Fazit:

Wenn ein Wandler alles richtig macht, fehlen einem fast die Worte. Schaltbare Digitalfilter bedienen dazu den Geschmack des Hörers. DSD-tauglich und formatflexibel fehlt dem MX-DAC nur eine Fernbedienung.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: überragend