NAD T 757 bei AUDIOVISION im Test

AUDIOVISION (ab 3/07)

1/2012

"In der Audiovision-Ausgabe 01/2012 auf den Seiten 72 bis 73 wurde der NAD T757 getestet."

Testauszug:

"...im Stereo- und Fünfkanal-Betrieb kassiert der NAD die volle Punktzahl für die Ausgangsleistung, die strenge Siebenkanal-Prüfung durchläuft er respektabel. Rauschabstand und Frequenzgang verpassen zwar die Bestwerte, doch im Hörtest macht sich das praktisch nicht bemerkbar. Mit beeindruckender Lässigkeit bringt der NAD die Konzert-DVD der US-Rocker 3 Doors Down (Dolby Digital 5.1) zu Gehör. Das Klangbild bleibt bei annähernden Live-Pegeln kontrolliert und präzise, der Bass kommt sogar noch etwas wuchtiger als mit unserem Referenz-Receiver SC-LX 85 von Pioneer. Im Funk-Stück "Gaslighting Abbie" von Steely Dan (DTS 5.1) musiziert dagegen der Pioneer mit satterem Fundament. Die anspringenden Snares und das fein aufgelöste Klangbild faszinieren bei beiden Receivern gleichermaßen. Actionreichen Filmton wie die Verfolgungsjagd im 18. Kapitel von "I, Robot" (DTS-HD Master Audio) meistert der NAD mit einhüllender Räumlichkeit, sattem Bass und guter Dialogverständlichkeit..."

"...die Paradedisziplin des NAD ist die Stereo-Wiedergabe. Bereits bei den ersten Takten von Emiliana Torrinis "Me and Armini" bringt er den Pioneer mit seiner offeneren Gesangsdarbietung in Bedrängnis. Die Sängerin steht mit imposanter Präzision zwischen den Boxen, feinste Details lösen sich wie selbstverständlich aus dem Arrangement. Räumlichkeit und Tonalität gelingen wie beim Pioneer neutral. Ob man per HDMI oder über den optischen Eingang zuspielt, ist Geschmackssache: Die Höhen klingen per Opto-Kabel einen Tick sanfter..."

Bewertung:

+ dynamischer, kraftvoller Klang
+ ordentliche Leistungswerte
+ austauschbares Video-Board
+ einfache Bedienung
- sparsame Ausstattung
- kein Equalizer

Fazit:

Für technisch ambitionierte Heim-Cineasten ist der NAD wegen seiner puristischen Ausstattung nicht der Richtige, zudem fehlen ihm mangels Equalizer Eingriffsmöglichkeiten beim Klang. Äußerst interessant ist er aber für Musikfreunde: Sie bekommen einen hochwertigen und bestens klingenden AV-Receiver, der sich einfach bedienen lässt.