Onkyo CP-1050 bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Onkyo CP-1050

Plattenspieler mit Direktantrieb


Zum Produkt
STEREO

7/2015

In der Stereo Ausgabe 7/2015 auf den Seiten 72 und 73 wurde der Onkyo CP-1050 getestet

Testauszug:

"... bei unseren Hörtests ließen wir andere Dreher mitlaufen, günstigere wie hochpreisigere. Dabei zeigte sich der Onkyo der absoluten Einsteigerliga bereits deutlich entwachsen. Madeleine Peyroux' "Instead" etwa stellte er beeindruckend selbstverständlich sowie mit markantem Bass in den Hörraum. Keine Spur von Zurückhaltung, und auch bei der Wiedergabe anderer Scheiben setzte sich der in China gefertigte Japaner "breitbeinig" in Szene, wog etwa beim brachialen Orchestereinsatz von Chadwicks "Jubilee" ein üppiges Spektrum auf und behielt eine gute Überischt übers tumultartige musikalische Geschehen. So entsteht gar nicht erst der Wunsch nach Aufwertungen. Der Onkyo-Dreher spielt glaubhaft und wie aus einem Guss, sein Tonabnehmer passt, und an den Phono-MM-Eingängen üblicher Amps kommt der CP-1050 prima zur Geltung. Zeitlose Qualität eben! ..."

Fazit:

Dieser konservativ gestaltete Plattenspieler weckt Erinnerungen an gute alte Analogzeiten, ist technisch wie klanglich jedoch up to date. Das Gerät ist zügig aufgebaut, sodass der Vinylspaß sofot beginnen kann, und benötigt kein weiteres Zubehör.

Preis/Leistung: exzellent