Onkyo TX-NR646 bei AUDIOVISION im Test: Innovation

AUDIOVISION: Innovation (ab 3/07)

7+8/2015

In der audiovision Ausgabe 7+8/2015 auf den Seiten 22 bis 30 wurden drei AV-Receiver im Vergleich getestet

Testauszug:

"... im Messlabor wartet der Verstärker mit soliden Leistungen auf: Selbst bei sieben voll ausgelasteten Endstufen, was bei Filmton selten vorkommt, sinkt die Leistung nicht unter 75 Watt pro Kanal. Entsprechend seiner Gesamtpower von guten 500 Watt legt er im Hörtest los und reproduziert das tiefbassgeladenen Gewittergrollen eines Dolby-Atmos-Trailers mit eindrucksvollen Pegeln. Der 120 Millimeter große Lüfter machte sich weder bei den Messungen noch im Hörtest bemerkbar, so dass wir auch leise Passagen störungsfrei genießen konnten. Bei Musik beeindrukt der musikalische und saubere Bass. Das Bassmanagement arbeitet sauber und sorgt bei subwooferlosen Sets für ein überdurchschnittlich sattes Fundament. Die "Phase Matchig"-Bass-Funktion ließen wir abgeschaltet, da sie häufig den Oberbass ausdünnte, während sie den Tiefbass zu stark anreicherte. Im Mittel- und Hochtonbereich geht der Onkyo ausgewogen zu Werke, wobei er bei hohen Pegeln naturgemäß nicht ganz so fein auflöst, wie seine großen Brüder.

Im zweiten Hördurchgang durfte die Einmessautomatik ihr Können unter Beweis stellen. Sie fiel dadurch auf, dass sie die Boxen in 30-Zentimeter-Schritten vergleichsweise grob zu einem virtuellen Kreis um den Hörer verrückte, während sich die Lautsprecher von Hand auf drei Zentimeter genau einstellen lassen. Schön wäre es zudem, wenn man die Boxen auf ein halbes Dezibel in der Lautstärke angleichen könnte. dennoch verbessern sich gegenüber der Grundeinstellung ohne Justage Raumklang und Ortung spürbar. Das Equalizing ist Geschmackssache: Mit weniger Oberbass und Brustton klingen tendenziell brillant aufgenommene Stücke wie von Steely Dan blutleerer und dünner, während sich bei Filmton die Verständlichkeit brummiger O-Töne leicht verbessert.

Bei Stereo-Wiedergabe überzeugt der Onkyo durch einen dynamischen und kraftvollen Klang, ganz gleich, ob man CDs analog, per S/PDIF oder HDMI einspeist. Der Analogeingang rauscht dabei prinzipbedingt etwas stärker, ist aber frei von Brumm- und Nebengeräuschen. ..."

Bewertung:

+ erster Mittelklasse-Receiver mit DTS:X

+ drei HDCP 2.2 taugliche HDMI-Eingänge

+ kraftvoller, runder Sound

- Einmess-Automatik könnte präziser justieren

Fazit:

Neben Dolby Atmos und drei HDCP 2.2-Eingängen zeichnet den Onkyo seine DTS:X-Unterstützung aus, die in dieser Preisklasse kein Konkurrent bietet. Auch am ausgewogenen kräftigen Klang gibt es nichts zu meckern. Bei der Einmess-Automatik gibt es allerdings noch Verbesserungspotenzial.