Opera Quinta MK2 bei STEREOPLAY im Test: Highlight

STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

8/2012

"In der Stereoplay-Ausgabe 08/2012 auf den Seiten 46 bis 47 wurde ein Paar Opera Quinta Mk2 getestet."

Testauszug:

"...sie klingt fast schon erschreckend selbstverständlich, wirkt einerseits total sanft und stressarm, vergisst aber jede Zurückhaltung, wenn dies musikalisch angemessen erscheint. Das vorwiegend akustisch instrumentierte "Cold Hard Town" von Allan Taylor kam über die Opera derart klangfarbenintensiv und gefühlvoll, dass Assoziationen an Ausnahmeboxen wach wurden..."

"...falls jemand glaubt, melancholische Lieder besäßen keine Dynamik, wird ihn die Opera eines Besseren belehren. Wahnsinn, wie sie rotzfrech Gitarrenriffs hervorhob und nebenbei noch eine leise im Hintergrund spielende Bouzouki darstellte. Da passt alles: Dynamik, Tonalität und erst recht Timing..."

"...Boxen bauen können unsere italienischen Freunde bei Oprea offensichtlich hervorragend. Sehr genau rechnen auch, sonst wäre die neue Quinta nicht so ungeheuer preiswert..."

Fazit:

Klassenuntypisch aufwendig gestaltete Dreiwege-Standbox mit edelsten Oberflächen und geschlossenem Gehäuse. Mit modernster Technik wird hier ein ebenso aufgeräumtes wie temperamentvolles Klangbild geboten. Akute Suchtgefahr!

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: überragend