Panasonic DMP-B500EG bei VIDEO im Test

VIDEO (bis 11/08)

8/2010

Testauszug:

"...zur Steuerung liefert Panasonic eine Fernbedienung mit. Am Gerät selbst befinden sich ebenfalls fast alle Bedienelemente. Menüs steuert man über ein Cursor-Kreuz oben auf der Rückseite des Geräts, die Laufwerkstasten befinden sich auf einer Folientastatur unter dem Bildschirm. Das macht die Bedienung kinderleicht. Im Tontest über die eigenen Lautsprecher bot der kompakte Player keine High Fidelity, der mittenbetonte Sound war aber gut verständlich. Via Kopfhörer bot er räumlich gut gestaffelten, aber in den Höhen leicht bedeckten und nicht sehr lauten Filmton. Zu Hause tut man gut daran, ihn per HDMI mit der AV-Anlage zu verbinden - dann tönt er ebenso eindrucksvoll wie normale BD-Player. Das eingebaute WVGA-Display zeigte knackscharfe Bilder, die selbst aus nächster Nähe kaum Pixelraster erahnen ließen. Trotz seiner Bildschirm-Auflösung deutlich unter Full HD zeigte der Player Blu-ray-Filme plastisch und knackig. Fast ebenso gut kamen Bilder von DVD herüber: Das Display nutzt deren Auflösung optimal aus, und die Signalverarbeitung hat eine gute Vollbildwandlung. Am Referenz-TV bot er eine ähnlich hochwertige Bildqualität wie die Einsteiger-Blu-ray-Player von Panasonic..."

Fazit:

Blu-ray-Portis sind Luxusgüter. Der DMP-B500 ist zurzeit nicht nur der beste unter ihnen, sondern auch der vielseitigste. Wer sich schon einen der neuen Blu-ray-Rekorder gekauft hat, kann dessen Wirken mit dem DMP-B500 auf eine zweite, besonders flexibel einsetzbare Abspielstation erweitern.

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: gut