Panasonic DMP-BDT374EG bei AUDIOVISION im Test: Preistipp

AUDIOVISION: Preistipp (ab 3/07)

3/2015

In der audiovision Ausgabe 3/2015 auf den Seiten 68 und 69 wurde der Panasonic DMP-BDT 374 getestet

Testauszug:

"... der Panasonic bietet keine 576i-Ausgänge an, was angesichts der hervorragenden Halbbild-Verwebung aber nichts macht: Schon in der Automatik-Einstellung gelingen die meisten Szenen inklusive 1080/50i-Dokumentationen tadellos, während der manuelle Filmmode selbst schwierige DVD-Sequenzen wie im zehnten Kapitel von "Sechs Tage, sieben Nächte" meistert. Bei 24p-Blu-rays bietet der BDT 374 eine 4K-Skalierung an. Die umschaltbaren Farbcodierungen helfen, wenn der TV oder Projektor nicht mit allen HDMI-Modi klarkommt und zum Beispiel Falschfarben zeigt.

DVDs wie Blu-rays reproduziert der Panasonic mit stimmigen Helligkeits-Verhältnissen, neutralen Farben und in der  Grundeinstellung leicht erhöhter Schärfe: Nutzt man die Voreinstllung "Soft" oder stellt man alternativ den Schärfe-Regler auf Stufe -1 statt 0 erscheint aber ein perfekt ausgewogenes Bild - daher gibt es hier keinen Punktabzug. Der Video-Equalizer mit 32 Schritten für die Helligkeits- und Kontrast-Justage gefällt, die teuren Modelle bieten hier aber mehr Optimierungsmöglichkeiten.

Die Audioqualität überzeugt via HDMI und am optischem Ausgang, auch das Laufwerk ist meist leise. Einzig beim Einlesen mancher Blu-rays macht der lüfterlose Player mit erhöhter Motordrehzahl und Positioniergeräuschen der Abtasteinheit auf sich aufmerksam. Falls Bild und Ton auseinanderdriften, wäre ein (manuelles) Lip-Sync wünschenswert - so ist man auf die Reglung im AV-Receiver angewiesen. ..."

Bewertung:

+ erstklassige Bildqualität

+ Fotowiedergabe in 4K-Qualität mit Ultra-HD-TVs

+ 4K-Upscaling für 24p-Blu-rays

- App-Menüs reagieren teils sehr langsam

Fazit:

86 Punkte für 150 Euro - das ist mal eine Ansage und uns einen Preistipp wert. Panasonics schneller und gut ausgestatteter BDT 374 legt die 2015er-Messlatte für Einstiegs-Player hoch.