Panasonic DMR-EX72SEG bei HEIMKINO im Test

HEIMKINO

10/2009

Testauszug:

"...bei der Aufnahme gehen Panasonics Sat-Rekorder traditionell einen eigenen Weg. Um sicherzustellen, dass die Aufzeichnungen später ohne großen Aufwand von Festplatte auf DVD überspielt werden können, wird das eingehende Signal zunächst D/A-gewandelt und anschließend neu als MPEG kodiert. Dies geschieht auf einem so hohen technischen Niveau, dass praktisch kein Qualitätsverlust sichtbar wird. Im Gegenteil, eine kaum merkliche Glättung des Bildes mindert den oft unangenehm harten Digital-Look der Sat-Programme. Vier verschiedene Aufnahmemodi stehen zur Verfügung. In "XP" ist auch bei näherem Hinsehen kaum ein Unterschied zum Original erkennbar, dafür passen aber dann auch nur 36 Stunden auf die Festplatte. Meistens wird man deshalb den Modus "SP" nutzen, der außer bei bewegungsintensiven Bildinhalten kaum schlechtere Resultate bringt, aber die Aufnahmekapazität auf 72 Stunden erhöht. Die Varianten "LP" (144 h) und "EP" (288 h) sind nur bedingt zu empfehlen, weil hier dann doch erhebliche Artefakte in der Aufnahme zu sehen sind und im Falle von EP sogar die Auflösung reduziert wird. Die Tonaufnahme erfolgt bei allen Modi in Dolby Digital 2.0, was im Test keinerlei Probleme bereitete. Für den "XP"-Standard kann man alternativ auch unkomprimiertes PCM aufzeichnen, was etwa bei einer Aufnahme von einer externen Quelle Sinn macht. Geradezu begeisternd ist übrigens die Qualität des DMR-EX72S bei der DVD-Wiedergabe. Das Bild wird so brillant auf die volle HD-Auflösung hochskaliert, dass garantiert niemand einen Stand-Alone-Player vermissen wird..."

Bewertung:

+ bequeme Sat-Aufnahme
+ einfache Bedienung
+ Jukebox-Funktion

Fazit:

Auch Gutes kann man besser machen. Panasonics DMR-EX72S setzt die Familientradition erfolgreich fort und erweist sich als enorm einfach und unkompliziert zu bedienender Sat-Rekorder, der problemlos die externe Settopbox und den DVD-Player ersetzen kann.

Spitzenklasse: 1,3

Gesamturteil: ausgezeichnet