Panasonic TX-65AXW804 bei AUDIOVISION im Test: Highlight

AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)

6/2014

"In der Audiovision-Ausgabe 6/2014 auf den Seiten 38 bis 40 wurde der Panasonic TX-65AXW804 getestet."

Testauszug:

"...mit dieser Praxis machen die Japaner zwar nichts falsch, zumal dank der sauberen Skalierung keinerlei Pixelstrukturen zu sehen sind, doch wirken SDTV-Sender trotz abschaltbaren Bildbeschnitts (Overscan) nach wie vor etwas weich. HD-Kanäle werden hingegen gestochen scharf durchgezeichnet, obgleich das Bild beim südkoreanischen Rivalen noch eine Spur knackiger erscheint. Im sonnendurchfluteten Raum besticht allerdings der AXW 804 durch größere Leuchtreserven von bis zu 295 Candela pro Quadratmeter sowie eine bessere Differenzierung. Aus seitlicher Perspektive nehmen Helligkeit und Kontrast wiederum stärker ab, die Farben bleiben aber erstaunlich stabil. Selbst kritische Hauttöne sehen von der Seite betrachtet noch natürlich aus. Die 2.000-Hertz-BLS-Technologie (Backlight Scanning) sorgt in Sportübertragungen für fließende Bewegungen..."

"...die Filmglättung "Intelligent Frame Creation" sollte - wie die meisten Automatiken - aufgrund von Artefakten gemieden werden; diese sind in dem von uns empfohlenen Bildmodus "Professionell 1" ohnehin deaktiviert. Das De-Interlacing gelingt dem Fernseher sowohl im Tuner-Betrieb als auch bei HDMI-Zuspielung makellos..."

"...je höher das Quellmaterial aufgelöst ist, desto leichter hat es der Upscaler. Die "Hexa Processing Engine Pro" poliert die ohnehin schon minutiös herausgearbeiteten Details nochmals auf, was zum Beispiel in der von uns gern verwendeten Markusplatz-Szene aus "Casino Royale" fantastisch aussieht. Nur bei genauer Betrachtung aus der Nähe sind an schrägen Kanten leichte Stufen zu erkennen. Die Pflastersteine sowie die feinen Ornamente an der Kirchenfassade im Hintergrund werden dank des hohen Kontrasts dennoch sauber differenziert. LCD-typische Inhomogenitäten (Clouding) gehören leider noch nicht ganz der Vergangenheit an: Im Vergleich zum Vorgänger leuchtet der AXW 804 das Bild zwar gleichmäßiger aus, lässt gelegentlich aber trotzdem leichte Wolken erkennen. Dunkle Motive sowie die Letterbox-Balken kommen sehr gut zur Geltung. Wer das letzte Quäntchen aus dem Display herausholen möchte, kann in den Professionell-Modi auf einen umfangreichen (manuellen) Farb- und Weißabgleich oder eine automatische Farbkalibrierung mittels CalMAN zurückgreifen. Allerdings glänzt der Panasonic schon ab Werk mit einer neutralen Abstimmung und klaren Nuancierung. 24p-Signale gibt er ebenfalls perfekt wieder, obgleich Bewegungen nicht ganz so scharf wie beim Curved-Samsung wirken. Im 3D-Betrieb sorgt die aktive Shutter-Technik für ein gestochen scharfes Bild. Ferner überzeugen die tolle Tiefenstaffelung sowie die Farbneutralität; die Helligkeit geht in Ordnung..."

Bewertung:

+ sehr scharfes Bild mit sauberer Detailzeichnung
+ exzellente Farbreproduktion und guter Kontrast
+ zahlreiche Bildregler inklusive Kalibrieroption
+ ordentliche 4K-Zuspielmöglichkeiten
- etwas fleckige Ausleuchtung (Dirty-Screen-Effekt)
- dürftige Klangqualität

Fazit:

Gutes noch besser machen: Das UHD-Flaggschiff von Panasonic verfügt weiterhin über einen DisplayPort zur PC-Zuspielung von 4K in 60p und toppt das Ganze mit einem leistungsfähigen Mediaplayer sowie Sat-over-IP-Technik. Bildtechnisch übertrifft er seinen Vorgänger in jeder Disziplin. Unter dem Strich ergeben sich hervorragende 82 Punkte.