Panasonic TX-65CXW804 im Test bei Video: Highlight

VIDEO: Highlight (ab 09/2012)

10/2015

In der Video Ausgabe 10/2015 auf den Seiten 6 bis 10 wurde der Panasonic TX-65CXW804 getestet.

Testauszug:
„… zwar ist das tiefe Schwarz im völlig abgedunkelten Labor noch gut auszumachen und je nach Bildinhalt wirkte es auch etwas matter, doch schaut man in die brillanten Objekte im Bild, passt sich das Auge an und Schwarz wird satt. Ganz wichtig dabei ist, dass zumindest in unserem Testgerät eine dunkle LCD-Fläche komplett homogen wirkte und nicht durch graue Wölkchen oder Lichtleckagen  aufgemischt wurde. Hier hat Panasonic seine Arbeit richtig gut gemacht und durch Dimmen dem Ganzen einen ordentlichen, aber nicht übertriebenen Kick verschafft. Das VA-Panel bot dafür einen schon nativ hervorragenden Basiskontrast. Als Nachteil steht diesem wie üblich ein eingeschränkter Blickwinkel gegenüber. Von vorn betrachtet und gemessen, gibt sich Panasonics Elektronik keinerlei Blöße. Farben und Kontraste, Gammakurve und Sättigungsabstimmung sind makellos. Vor allem die Verbesserung Letzterer schrieb sich Panasonic auch bei dunklen Bildinhalten auf die Fahne. Und es wurde gut umgesetzt. …“
„… dieses Gehäuse ist übrigens wie von Panasonic gewohnt deutlich stabiler und massiver gefertigt als die meisten Mitbewerber. Auch hier setzten die Japaner auf Qualität und dürfen sich dadurch bestätigt fühlen, dass wir von keinem asiatischen Hersteller weniger technische Probleme von unseren Lesern berichtet bekommen. …“
„… die Dekodierung von HEVC-Videos in 10 Bit bei 60 Hz werden in der Ultra-HD-Welt an der Tagesordnung sein, und auch hier klappten unsere Versuche selbst mit den anspruchsvollen Sicherungen des Astra-UHD-Transponders problemlos. Allein die Wiedergabe von 3D-Filmen war nicht so gelungen, wie es von einem Ultra-HDTV erwartet werden könnte. Damit es nicht flimmert oder flackert, wird die Bildauflösung der 100-Hz-Panels in der Horizontalen halbiert – wohlgemerkt nicht auf die halbe UHD-Auflösung, sondern auf halbes Full-Hd. Das ist bei Shutter-TVs allerdings alles andere als unüblich. 3D scheint eh kein tolles Verkaufsargument mehr zu sein, sodass Panasonic sich erspart, Brillen mitzuliefern.
Dafür ist die Bildqualität in 2D so begeisternd wie professionell, denn sie lässt sich sehr variabel den persönlichen Vorlieben anpassen. Der THX-Modus liefert präzis normgerechte und daher eher unspektakuläre Bilder, bei den „Professional“-Modi lassen sich saubere Farben mit erhöhter Leuchtkraft kombinieren. „Standard“ und „Dynamisch“ sind wie üblich knallig bis brüllend. Wenn in Zukunft High Dynamic Range hinzu kommt, müssen nicht mehr alte Quellen überzogen werden, sondern dann gibt es echt kontrastreiches Filmmaterial in bislang unerreichter Brillanz, das vom Urheber genau so gewollt ist. Und wem es kleiner lieber ist, der kann die Leuchtkraft der 804er auch in 55, 50 oder gar nur 40 Zoll einkaufen. ...“

Bewertung:
+ viele Tuner und TV-Server-Funktionen
+ hohe Brillanz
+ sattes Schwarz
+ saubere Farben
+ HDR als Update
- 3D unscharf
- mäßiger Blickwinkel

Fazit:
Mit dieser Serie ist Panasonic ein richtig großer Wurf gelungen. Mit erweitertem Farbraum, versprochenem Update auf HDR-Quellen und verbessertem Filmmodus steht einer schillernden TV-Zukunft absolut nichts mehr im Weg.

Testurteil: überragend
Preis/Leistung: sehr gut