Panasonic TX-P55VTW60 bei AUDIOVISION im Test: Highlight

AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)

5+6/2013

"In der Audiovision-Ausgabe 5+6/2013 auf den Seiten 18 bis 28 wurden zwei 55-Zoll LCD-TVs und ein 55-Zoll Plasma-TV im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...die neue Kontrastfilterscheibe schränkt den Blickwinkel im Vergleich zu früheren Plasma-TVs des Herstellers stärker ein. Dafür spiegelt der Bildschirm am Tag weniger und neigt kaum zu Grauschleiern. Wenn das Bild möglichst hell sein soll, empfiehlt sich die Voreinstellung THX Bright Room, die jedoch Nebenwirkungen zeigt: Sie lässt Hautpartien abgestuft wirken, und bei Bewegung fallen ebenfalls Abstufungen sowie Farbkanten auf. Am Abend ideal sind die Bildmodi-Professional 1 und 2. Mit ihnen entsteht ein natürliches Bild, allerdings strahlen großflächig weiße Motive nicht besonders hell. Sportaufnahmen meistert der Plasma bei aktiver Intelligent Frame Creation in den Einstellungen niedrig/mittel gut, nur bei sehr schnellen Motiven fallen leichte Farb- und Doppelkanten auf. Wie beim LCD-Modell lässt sich der Bildbeschnitt auch bei SD-Sendern abschalten, trotzdem könnte der Tuner noch mehr Feinzeichnung aus SDTV-Signalen kitzeln. Die teils direkt abstrahlenden Lautsprecher sorgen für einen recht unverfärbten Klang, den man per Equalizer weiter anpassen kann..."

"...mit Blu-ray-Scheiben zeigt der Panasonic ein beeindruckendes Bild, auch wenn er feine Details etwas weich darstellt - das ist aber nur bei Verwendung als PC-Display wirklich sichtbar. Schnelle Szenen meistert er bei 24p- und 60p-Signalen artefaktarm und mit hervorragender Schärfe. In dunkler Umgebung spielt der Plasma-TV schließlich sein größtes Talent aus: Er ist noch kontraststärker und schafft ein tieferes Schwarz als der Vorgänger, zudem gelingt ihm eine feinauflösende Durchzeichnung von Schattendetails. Daraus ergeben sich eine grandiose Bildtiefe und Plastizität, mit der düstere Filme perfekt zur Geltung kommen. Schwarz-Weiß-Material stellt der Panasonic dank seiner konstanten Farbtemperatur von 6.300 Kelvin farbneutral dar. Die Grundfarben sind in den Farbskala-Einstellungen 'EBU' und 'REC-709' exakt auf die Farbräume für Fernsehen, PAL-DVD und Blu-ray abgestimmt. Nur die leicht abweichenden Mischfarben, durch die einige Farbnuancen einen kleinen Grünstich bekommen, fallen im Vergleich zu unserem farbkalibrierten Referenzbildschirm auf. In der Farbskala-Einstellung 'Natürlich' liefert der Panasonic besonders reine Grundfarben, die sich bei PC-Spielen oder bei Fotowiedergabe gut machen..."

Bewertung:

+ extrem kontraststark
+ reichhaltige Ausstattung inklusive Twin-Tuner
+ sehr bewegungsscharf
+ gutes Bild auch von der Seite
+ automatisierte Farbkalibrierung möglich
- begrenzte Helligkeit, vor allem bei 3D
- feinste Details bei Blu-ray nicht perfekt scharf
- hörbarer Lüfter

Fazit:

Der Plasma-TV von Panasonic vereint höchsten TV-Komfort im Alltag mit einer beeindruckenden Bildqualität, wenn es nicht zu hell im Zimmer ist. Kleine Schwächen leistet er sich bei der Detailschärfe und den nicht ganz lautlosen Lüftern. Das Punkte-Duell um den Testsieg mit dem neuen LCD von Sony verliert er in erster Linie aufgrund der schlechteren Energie-Effizienz.