Panasonic TX-P60ZT60E bei AUDIOVISION im Test: Highlight

AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)

10/2013

"In der Audiovision-Ausgabe 10/2013 auf den Seiten 62 bis 63 wurde der Panasonic TX-P60ZT60E getestet."

Testauszug:

"...der Fernseher verfügt über mehrere empfehlenswerte Bildeinstellungen. Dazu gehört vor allem das Preset "THX Bright Roorn", das ein am Tag gut erkennbares Bild liefert. Dank des für einen Plasma-Bildschirm überdurchschnittlich hohen Leuchtdichtefaktors von 38 bleichen schwarze Bildstellen bei Tageslicht kaum mehr aus. Anders als bei LCD-Geräten büßt das Bild von der Seite nicht an Qualität ein - nur aus vertikal versetzter Perspektive verringert sich die Helligkeit. Kompromisse eingehen muss man im Bright-Modus: Schwenks über Gesichter wirken abgestuft und werden mit Farbsäumen versehen. Dunkler, aber sauberer zeigt sich "THX-Cinema". Die beste Bildqualität bei zugleich niedrigster, in abgedunkelten Räumen ausreichender Grundhelligkeit zeigt der Fernseher im EBU-Modus sowie den zwei Professional-Voreinstellungen. SDTV- und HDTV-Sender erscheinen mit guter Feinzeichnung. Schnelle Objekte stellt der Panasonic vor allem in Spielfilmen perfekt dar. Auch rasante Sportaufnahmen wischen nicht nach, doch sind hier selbst bei zugeschalteter Glättungsschaltung (Intelligent Frame Creation) gelegentlich Doppelkanten zu sehen..."

"...im EBU-Modus präsentiert sich der ZT 60 fast perfekt vorjustiert; einzig Schwarzschwelle, Farbauflösung und Schärfe könnten besser sein. Optimal eingestellt bietet der TV allerdings eine hervorragende Signalverarbeitung. Dann erscheinen selbst kleinste Details wie winzige Buchstaben und Filmkorn extrem fein aufgelöst auf dem Bildschirm. Ebenso gut trifft der Panasonic die Stimmung in verschiedensten Filmen, was insbesondere auf die originalgetreuen Farben zurückzuführen ist: Egal, ob Schwarz-Weiß-Klassiker a la "Casablanca", normale Kinostreifen oder knallige Animationswerke von Disney und Pixar - die Bildwirkung ist stets ausgewogen. Trotzdem können Experten per Farbkalibrierung noch ein paar Details optimieren, zum Beispiel die etwas zu niedrige Farbtemperatur von 6.100 statt 6.500 Kelvin, oder das leicht vom Ideal abweichende Grün. Weltallszenerien wie zu Anfang von "Pandorum" überzeugen durch höchsten Kontrast: Das Raumschiff hebt sich gleißend hell vom rabenschwarzen Hintergrund ab. Der Sprung vom absoluten Schwarz zu den ersten Nuancen gelingt ohne sichtbares Rauschen oder Sprünge, was Nachtszenen einen organischfilmischen Look verleiht. Schnelle Objekte werden gestochen scharf dargestellt. 3D-Blu-rays gibt der Panasonic prinzipiell sauber wieder, jedoch würde dem Bild mehr Leuchtkraft guttun: Sie beträgt im optimalen Modus "THX 3D" maximal 20 Candela pro Quadratmeter, worunter Brillanz und Schärfeeindruck leiden..."

Bewertung:

+ hoher TV-Komfort dank Universal-Twin-Tuner
+ farbneutrales und organisches Bild
+ sehr hoher Kontrast
- hörbares Betriebsgeräusch
- relativ dunkel in farbneutralster Einstellung

Fazit:

Der TX-P60ZT60E von Panasonic ist ein Geheimtipp für Kenner, die ein farbechtes, kontrastreiches und organisches Plasma-Bild zu schätzen wissen. Kompromisse eingehen muss man dafür bei maximaler Helligkeit und Stromverbrauch.