Philips DFR 9000 (silber) bei AUDIOVISION im Test: Preistipp

AUDIOVISION: Preistipp (bis 2/07)

10/2005

Testauszug:

"...im Hörtest muteten wir dem Philips große Fullrange-Boxen zu, und zwar die B&W Nautilus 803D. Der Receiver klang bis knapp unterhalb seiner Leistungslimits homogen, natürlich und angenehm brillant. Der Bass wirkte straff und impulsiv..."

"...große Action-Spektakel wie "Gladiator" oder "Terminator 3" meisterte er trotzdem mit meist guter räumlicher Darstellung und dem nötigen Wumms..."

Bewertung:

+ transparenter Klang
+ gutes De-Interlacing
+ Video-Skalierung
+ HDMI
+ Digitalradio DAB
+ flexible Signalverknüpfung
+ gute Bedienung
- durchgeleitete Videosignale werden etwas unscharf
- keine Einmess-Automatik
- Vorverstärker-Ausgänge nur für Subwoofer
- HDMI nicht für HD-Ton

Fazit:

Ein interessantes Konzept: Surround-Modi und Klangfilter stutzte Philips aufs Nötigste zusammen und setzte dafür bei der Programmverwaltung und beim Videoprocessing auf größte Flexibilität, ergänzt durch guten Klang und einfache Bedienung. Mit dem Cineos DFR 9000 dürfte sich Philips also durchaus bei den A/V-Receivern etablieren.