TEST: Standlautsprecher Piega Coax 30.2 (Kurzfassung)

HIFI-REGLER-TEST

8.11.2013

Autor: Philipp Kind, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, 8.11.2013


Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD über den Standlautsprecher Piega Coax 30.2..

Hochqualitative Handwerkskunst können sich nicht nur deutsche Manufakturen auf die Fahnen schreiben. Schon seit Jahren kann eine Lautsprecherschmiede aus der Schweiz am schönen Zürichsee einen exzellenten Ruf vorweisen: Piega! Exklusives Design, hochqualitative Materialien und besonders die exquisite Technik zeichnen die Spezialisten der Aluminium-Schallwandler aus.

Piega Coax 30.2

Piega Coax 30.2 Standlautsprecher

Genau in dieses Schema passt auch der Dreiwege-Standlautsprecher Coax 30.2, der nicht nur im hier abgebildeten Alu Natur sondern auch in schwarz eloxierter oder weiß lackierter Variante erhältlich ist. Das Lochgitter, das als Abdeckung der Lautsprecherchassis fungiert ist in schwarzer oder silberner Ausführung erhältlich.

Der Piega Coax 30.2 Anschlussterminals Biwire

Die Biwire-Anschlussterminals der Piega Coax 30.2. Zum Vergrößern aufs Bild klicken ...

Typisch für die Schweizer ist das Koaxial-Bändchen-System, das nach dem Prinzip einer Punktschallquelle agiert und somit jeglichen Zeitversatz komplett eliminiert, da der Mittel- und Hochtonbereich absolut zeitgleich wahrgenommen wird. Neben dem C2 Koaxial-Bändchen kommen noch zwei 15 cm MOM-Tieftöner zum Einsatz.

Angeschlossen an einen leistungsfähigen Verstärker werden die Säulen über das sehr hochwertige Bi-Wiring-Terminal auf der Rückseite der Schallwandler. Insgesamt kommen die 112 cm hoch gewachsenen Aluminium-Lautsprecher auf etwa 29 kg. Mit den übrigen Dimensionen von 19mm Breite und 22cm tiefe können die Coax 30.2 problemlos und schick in den Wohnraum integriert werden und treten nicht übermäßig ausladend oder zu massiv auf. Das rührt hauptsächlich aus der eher gediegenen Erscheinung des handwerklich exzellent verarbeiteten Coax 30.2-Schallwandlers. Die sauber geschliffene Bassreflexöffnung, der stabile Standfuß aus massiver Fertigung und das robuste Lochgitter zeugen von einem durchdachten und absolut stimmigem Konzept, bei dem auch sehr aufs Detail geachtet wurde.

Die Anschlüsse der T-Micro 2.1-Set Lautsprecher

Einer der beiden 15cm MOM-Bässe


Was die akustische Präsentation anbelangt werden sich viele, selbst audiophile Musik-Liebhaber fragen: Wozu noch mehr? Sicher, die Coax 30.2 gehört, auch im Hause Piega, definitiv nicht zu den teuersten Lautsprechern, bietet allerdings schon eine enorm überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit.

Die Impulstreue ist beispielhaft, die Räumlichkeit beeindruckend, feinste Elemente sauber ausdetailliert - trotzdem können die zwei MOM-Bässe blitzartig enorm kräftig zupacken. Hier wird authentisches Konzert-Ambiente geboten und Souveränität bei jeglichem Musik-Genre verkörpert.

Lesen Sie hier den ausführlichen Testbericht der Piega Coax 30.2 bei AREADVD.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER