Piega Classic 60.2 bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Piega Classic 60.2

Standlautsprecher


Zum Produkt
STEREOPLAY

1/2015

In der stereoplay Ausgabe 1/2015 auf den Seiten 14 bis 16 wurden die Piega Classic 60.2 Standlautsprecher getestet

Testauszug:

"... da musste ein so bekannter Klassiker bemüht werden wie Chris Jones' "No Sanctuary Here" von Stockfisch Records (von der stereoplay-3/14-CD "Vinyl Classics Vol. 2"). Die Aufnahme hat Tiefbassdruck und einen sehr komplexen Mittenmix, dazu ertönt das "Hhhomma" des Herrenchors, das sich weit aus der Boxenachse lehnt. Das muss ein Lautsprecher erst einmal auflösen können.

Zum Vergleich stellten wir die Bowers & Wilkins 802 Diamond auf. Sie konzentrierte sich mehr auf den Körper der Sänger und Instrumente und bildete den Bass kantiger, aber auch starrer ab. Die Piega gab sich weniger streng und punktete mit dem weiten Raum. ..."

"... am Ende herrschte Gleichstand unter den grunverschiedenen Lautsprechern: Die B&W zeigte die Tiefe des Raumes, die Piega das große Panorama zu den Seiten. ..."

"... in diesem Vergleich experimentierten wir noch mit unterschiedlichen Kraftaufbereitern. Die Piega ist keine Diva und kommt auch hervorragend mit eher schwächeren Röhren zurecht, obwohl das ganz große Fest in unserem Testaufbau mit den zwei Transistor-Monos Ayre MX-R mit Zero-Feedback-Schaltung bei 300 Watt an 8 Ohm begann. Doch Kraft ist an der neuen Piega schön, das Tempo der Endstufe wichtiger. Über alles hat Piega eine Form der Neuausrichtung gewagt, die keine der alten Werte aufgibt, aber viele neue Wertsteigerungen einbringt.

Einer der seltenen Lautsprecher, die leicht daherkommen und ihre tendenzielle Sanftheit auch bei hohen Pegeln behalten. Die Raumabbildung liegt weit über derjenigen der meisten Mitbewerber dieser Preisklasse. ..."

Fazit:

Hier hat Piega doppelten Mut bewiesen: Neues Design trifft auf ganz weite hochdynamische Klangpanorama und feinsinnige Auflösung nebst ultratiefem Bass. Mit Nahfeld-Charakter auch bei kleinem Hörabstand enorm plastisch.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut